Açai-Bowls: Das angesagte Powerfrühstück

Açai-Bowls sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Jeder Instagrammer feiert dieses Frühstück auf seinem Account. In diesem Artikel erzählen wir mehr über die Beere, die als Superfood zelebriert wird.

Während uns das Wasser im Mund zusammenläuft, fragen wir uns dennoch: Was ist überhaupt Açai? Warum sind Açai Bowls so beliebt? Und wie kannst Du Dir eine Bowl einfach selber machen? Hier erfährst Du alles über das neue Trend-Frühstück!

Was ist Açai?

Açai ist eine Beerenart aus Südamerika. Sie gilt dort unter den Surfern schon seit langem als Superfood und sieht aus wie eine Kreuzung aus Blaubeere und Weintraube. Der Geschmack von Açai erinnert an Bitterschokolade und wird als erdig-beerig beschrieben. Insgesamt soll die reife Açaibeere eher mäßig gut munden. Dafür strotzt Açai nur so vor Antioxidantien. Diese sorgen für die dunkle Farbe der Açai Beere und bieten dem Körper Schutz gegen sogenannte „freie Radikale“. Außerdem stecken sie voller Ballaststoffe, Calcium,Vitamin C und B3, sowie Omega Fettsäuren. So regen die Beeren Deine Verdauung und Deinen Stoffwechsel an, und unterstützt deine geistige Leistungsfähigkeit – Perfekt für einen guten Start in den Tag!

Woraus besteht eine Açai Bowl?

Eine klassische Açai-Bowl hat als Basis eine Art kalten Açai-Brei, der an Eiscreme erinnert. Er kann mit verschiedenen Zutaten gemischt werden und eine unendliche Zahl von Toppings bilden den krönenden Abschluss. Im Grunde kann jeder nach Lust und Laune seine eigene Bowl kreieren und das Internet ist voll von leckeren Rezeptideen.

Grundrezept Acai Bowl

Wie kannst Du eine Açai Bowl selber machen?

Die klassischen Açai-Bowls werden mit gefrorenem Fruchtpüree, Bananen und Mandelmilch erstellt. Manchmal kommt noch Agavendicksaft oder ein alternatives Süßungsmittel hinzu. Das gefrorene Fruchtpüree ist in Deutschland schwer zu bekommen. Deswegen bilden Pulver oder normales Püree eine gute Alternative.

Hier haben wir ein Grundrezept für eine leckere Açai Bowl:

Zutaten:

  •    gefrorene Bananenstücke
  •    gefrorene Beeren (z.B.: Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, usw.)
  •    Açai-Pulver
  •    Agavendicksaft oder Ahornsirup nach Geschmack
  •    Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch-Alternative)

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und cremig mixen. Alternativ kannst Du die Zutaten in einer Schüssel mit einem Pürierstab vermengen. Je nachdem wie Du die Konsistenz haben möchtest - einfach die Mengen variieren. Ist die Açai Bowl zu flüssig? Dann kannst Du einfach mehr gefrorene Früchte hinzugeben.

Welche Toppings verwendest Du auf Deiner Açai Bowl?

Wenn Du Deine Açai-Bowl zubereitest sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Von frischen und getrockneten Früchten, über Nüsse, bis hin zu Samen kannst Du alles verwenden. Beliebt sind z.B.: Kokoschips, Kakao-Nibs, Amaranth, Chiasamen, Gojibeeren und Nussmus. Angerichtet in einer Kokosnussschale sieht das Powerfrühstück übrigens noch besser aus! 

Wie kannst Du eine Bowl ohne Açai zubereiten? 

Keine Panik, wenn Du mal kein Açai Pulver zur Hand hast. Denn genau genommen ist eine Açai - Bowl nichts anderes als eine Smoothie Bowl. Das verwendete Açai-Pulver kannst Du einfach mit anderen Früchtepulvern (z.B. Himbeerpulver oder Ananaspulver) ersetzen und so ein Frühstück zaubern, dass nicht nur genauso gut aussieht, sondern auch mindestens genauso gut schmeckt! 

Also viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn Du eine tolle eigene Rezept-Idee hast, kannst Du sie gerne auf Instagram posten und uns verlinken mit #korolicious.

Rezeptideen für Açai Bowls 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
BIO ACAI PULVER | 250 G
Bio Acai Pulver
20,00
Inhalt 0.25 kg | 80,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Acai Würfel ohne Zuckerzusatz
Acai Würfel ohne Zuckerzusatz
17,50
Inhalt 0.5 kg | 35,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.