Vorteile eines Hochleistungsmixers

Hochleistungsmixer bekommen beinahe alles klein und können Dich in der Küche unterstützen. Hier erfährst Du mehr über ihre Vorteile

Ob Smoothies, Suppen, Shakes, Dips oder crushed Ice – Hochleistungsmixer können beinahe alle Zutaten zerkleinern. Auch härtere Lebensmittel, wie z. B. Nüsse sind kein Problem für die leistungsstarken Geräte. Wir schauen uns in diesem Artikel die Vorteile eines Hochleistungsmixers genauer an.

Was ist ein Hochleistungsmixer?

Erstmal vorneweg: Ein Hochleistungsmixer kann mehr als z. B. ein einfacher Haushaltsmixer oder Smoothiemaker. Hochleistungsmixer sind ausgelegt für Dauerbeanspruchung und – wie der Name schon sagt – Hochleistung. Das bedeutet, dass sie auch bei anspruchsvollem Mixgut lange durchhalten. Diese Kriterien sind vor allem wichtig für Unternehmen die im Food Bereich tätig sind, aber auch für Privatpersonen, die gerne und viel mit ihrem Mixer in der Küche arbeiten. Du überlegst Dir, einen Hochleistungsmixer für Deine Küche anzuschaffen? Wir zeigen Dir Gründe auf, warum das eine gute Idee ist.

Leistungsstark

Hochleistungsmixer haben nicht nur größere Klingen verbaut als Haushaltsmixer, sondern liefern auch Dank eines größeren Motors mehr Leistung (1.000 Watt aufwärts). Außerdem werden höhere Drehzahlen erreicht. Die Klingen eines Hochleistungsmixers drehen sich mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit (ab ca.18.000 Umdrehungen pro Minute oder mehr).

Belastbar und hohes Fassungsvermögen

Natürlich gibt es verschiedene Größen und Formen von Mixbehältern auf dem Markt. Doch generell können Hochleistungsmixer im Vergleich zu normalen Küchenmixern mit deutlich größeren Portionen an Mixgut zurechtkommen. Auch bei komplett gefüllten Mixbehältern werden die Lebensmittel zuverlässig zerkleinert – selbst harte oder gefrorene Zutaten sind mixbar.

Schnell

Die Zubereitungszeit von bestimmten Speisen verkürzt sich deutlich mit einem Hochleistungsmixer. Auf Grund seiner Leistungsstärke ist es Dir möglich z. B. schon in wenigen Sekunden aus ganzen Nüssen Nussmehl herstellen oder Eiswürfel zu crushed Ice zu verarbeiten. Somit kannst Du bei bestimmten Gerichten deutlich an Zeit einsparen.

Zerkleinert zuverlässig und schonend

Mit einem Hochleistungsmixer werden die Lebensmittel gleichmäßig und intensiv zerkleinert, wodurch eine Masse mit sehr feiner Konsistenz entsteht – sag Klumpen und Stückchen Adieu. Gleichzeitig gilt die Zerkleinerung als schonend für die verwendeten Nahrungsmittel, weil sich das Gerät in der kurzen Mixzeit kaum erwärmt. Zwar entwickelt ein Hochleistungsmixer trotzdem etwas Wärme, doch benötigt der Mixvorgang in der Regel so wenig Zeit, dass sie sich nur minimal auf das Mixgut überträgt.

Geschmackliche Intensität

Zum einen fühlt sich schon die cremige Konsistenz der Masse im Mund angenehm an. Doch tatsächlich überzeugt das Mixgut auch geschmacklich. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Haushaltsmixer werden die Bestandteile der Zutaten feiner aufgebrochen. Das sorgt dafür, dass die Aromen der zermixten Lebensmittel stärker zur Geltung kommen.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Deinen Hochleistungsmixer kannst Du vielseitig einsetzen. Er kann Dir bei sämtlichen Vorgängen in der Küche eine echte Hilfe sein. Hier findest Du einige Tipps:

Eis

Zwar ist ein Hochleistungsmixer keine Eismaschine, doch er bekommt auch gefrorene Früchte oder Eiswürfel ohne Probleme klein. Da Du mit Hilfe des Geräts die gefrorenen Zutaten sehr schnell zerkleinern kannst, bevor sie schmelzen, ist es Dir trotzdem möglich leckere Eissorten zu kreieren. Einfache Mixer haben oft nicht genug Power um mit der zähen Eismasse zurecht zu kommen und brauchen zu viel Zeit in der die Zutaten wieder schmelzen.

Smoothie

Klar kannst Du auch mit einem einfachen Küchenmixer einen Smoothie zubereiten. Doch vor allem Rezepte für grüne Smoothies enthalten Blattgemüse, dessen zähe Fasern mit einem normalen Mixer schwer zu bewältigen sind. Mit einem Hochleistungsmixer bekommst Du auch Spinat, Grünkohl und Co klein und cremig. Außerdem kannst Du Dir das vorherige händische Kleinscheiden sämtlicher Zutaten sparen, da er auch problemlos mit größeren Portionen zurecht kommt. Für Deinen grünen Smoothie benötigst Du: 500 g Früchte Deiner Wahl, 100 g Pflanzengrün und 350 ml Wasser. Je nach Belieben kannst Du diesem Basis-Rezept noch weitere Zutaten untermixen. Probier es doch mal mit Ingwer Pulver, Zimt oder Kurkuma.

Nussmus

Für Nussmus brauchst Du auf jeden Fall einen leistungsstarken Mixer, damit die harten Nüsse wirklich klein zu kriegen sind und so lange verarbeitet werden können, bis das Öl der Nüsse austreten kann. Alternativ kannst Du die Nüsse über Nacht einweichen um den Mixvorgang zu verkürzen. Die (eingeweichten) Nüsse Deiner Wahl kommen in den Mixbehälter und Du beginnst am besten damit sie im ersten Schritt für ca. 10 Sekunden auf mittlerer Stufe zu mixen, dann sind die Nüsse bereits zerkleinert mit Tendenz zu Nussmehl. Nun folgt eine Kombi aus mixen und kratzen: Du kannst den Mixer immer für ca. 60 bis 90 Sekunden laufen lassen, pausieren (5 bis 10 Minuten), die hochgespritzte Nussmasse von der Innenwand nach unten kratzen und den Vorgang wiederholen. Die Anzahl der Durchgänge ist abhängig davon wie stark Dein Mixer ist und wie cremig Du Dein Mus haben möchtest.
Unser Tipp: Probier doch mal Nussmischungen aus für Dein nächstes Nussmus. Wie wäre es z. B. mit Kokos-Mandel-Dattelmus. Dafür brauchst Du nur Kokoschips, Mandelkerne und getrocknete Datteln.

Pflanzen-Drink


Mit einem Hochleistungsmixer gelingt Dir Deine Milchalternative ganz einfach. Außerdem kannst Du für Dich die Menge herstellen die Du benötigst und weißt genau welche Zutaten darin stecken und welche nicht.
Für die Zubereitung eines Cashew-Drinks weichst Du die Cashewkerne mehrere Stunden in Wasser ein. Danach werden die weichen Cashews abgetropft und zusammen mit frischem Wasser im Hochleistungsmixer auf höchster Stufe zerkleinert bis eine einheitliche Flüssigkeit entsteht. Diese kannst Du mit Hilfe eines Nussmilchbeutels oder einem frischen Küchentuch abseihen. Fertig ist Dein Cashew-Drink! Klappt auch mit Mandeln, Walnüssen und Co.

Suppe und Soße

Vor allem Cremesuppen kannst Du super mit einem Hochleistungsmixer zubereiten. Wenn Du Die Zutaten für einige Minuten im Mixer lässt, wird das Gerät warm und somit auch die Suppe. Auf diese Art und Weise kannst Du ebenfalls Soßen zubereiten.

Brotaufstrich, Pesto, Dip und mehr

Diese cremigen Pasten lassen sich hervorragend im Hochleistungsmixer selbst zubereiten. Einfach alle Zutaten Deines Rezepts in den Mixbehälter geben und so lange mixen bis die passende Konsistenz erreicht ist.

Möglichkeit: Mahlen

Ein Hochleistungsmixer kann zwar nicht mit einer Profi-Mühle mithalten. Trotzdem besteht die Möglichkeit bei Bedarf Getreide, Kaffeebohnen oder ähnliche Lebensmittel fein zu zerkleinern. Je länger Du das Mahlgut mixt, desto feiner wird das Ergebnis.

Tags: korowissen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
"Sir Mix-A-Lot" | 2 Liter, 1500 W
"Sir Mix-A-Lot"
99,00
Inhalt 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versand

BIO INGWER PULVER | 500 G
Bio Ingwer Pulver
8,50
Inhalt 0.5 kg | 17,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Bio Ceylon Zimt Gemahlen | 500 G
Bio Ceylon Zimt gemahlen
10,00
Inhalt 0.5 kg | 20,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Bio Kurkuma gemahlen | 1 Kg
Bio Kurkuma gemahlen
11,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KOKOSCHIPS OHNE ZUCKERZUSATZ | 1 KG
Kokoschips ohne Zuckerzusatz
9,50
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

DATTELN DEGLET NOUR OHNE STEIN | 1 KG
Datteln Deglet Nour ohne Stein
10,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

WALNUSSKERNE GROSS & EXTRA HELL | 1 KG
Walnusskerne groß & extra hell
20,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.