🗓 29.05.22 👤 Lisa 👌 Einfach

Was passiert mit abgelaufenen Lebensmitteln?

Lebensmittel retten im großen Stil! Wir sind der Meinung, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum eine sehr dehnbare Empfehlung ist und setzen bei KoRo auf unsere Sinne. Das vermeidet Lebensmittelverschwendung und freut den Geldbeutel. Unsere drei Wege für ein Nachhaltigkeits-Halleluja: 1. rabattierte B-Ware, 2. MHD-Verlängerungen in Absprache mit unseren Produzent:innen und 3. Einmal-Käufe von großen Mengen fast abgelaufener, aber qualitativ einwandfreier Lebensmittel.

Was passiert mit abgelaufenen Lebensmitteln?

Du fragst dich, was mit dem geliebten Nussmus und Co. geschieht, falls es einmal nicht so schnell verkauft wird, wie wir dachten? Und was wir bei KoRo gegen Lebensmittelverschwendung tun? Dann bist Du hier genau richtig!

Zuallererst ist natürlich zu sagen: Da wir bei KoRo nur haltbare Lebensmittel verkaufen, haben wir mit dem Thema der kurzen Haltbarkeit und dem Vermeiden von Lebensmittelverschwendung gar nicht so zu kämpfen. Das ist ein riesengroßer Vorteil! Trotzdem machen wir uns natürlich Gedanken darüber, was mit unseren Produkten passiert, falls sie mal nicht so schnell von Dir aus unseren Lagern leergekauft werden. 

MHD — Ein dehnbares Datum

Das MHD kennt wahrscheinlich jedes Kind. Und vielleicht hast auch Du schon mal einen Joghurt weggeschmissen, nur weil der angegebene Zeitpunkt überzogen war. Aber muss das sein? Werfen wir mal einen genaueren Blick darauf, was uns dieses Datum eigentlich sagen kann. 

Das Mindesthaltbarkeitsdatum, kurz MHD, gibt laut Definition den Zeitpunkt an, bis zu dem der Hersteller garantiert, dass das Lebensmittel bei richtiger Lagerung seine spezifischen Eigenschaften behält. Also Geruch, Geschmack und Nährwerte müssen zu diesem Zeitpunkt noch optimal sein. Es ist also eine Absicherung für den Hersteller. Dieser kann das Datum auch selbst bestimmen. Je kürzer das Datum gesetzt ist, umso sicherer ist für ihn, die Qualität zu gewährleisten. Da viele Hersteller verständlicherweise eher auf Nummer sicher gehen, liegt dieses Datum meist vor der eigentlichen Verderblichkeit. Es gilt also als Verbraucher:in: die Sinne einsetzen! Riechen, Sehen und Schmecken ist gefragt. So, wie Du es bei jedem Obst und Gemüse auch machen würdest! 

Die 3 Prinzipien bei KoRo, wenn es um scheinbar abgelaufene Lebensmittel geht

SINNvolle Tests

pistazienmus-tasting-2xo3PRd7YVmecC

Unsere Sinne lassen wir auch hier bei KoRo zum Einsatz kommen. Beim sogenannten Sensorik-Test prüft unser geschultes Tasting-Team die Ware von allen Seiten. Dort wird zum Beispiel B-Ware unter die Lupe genommen, aber auch Produkte, bei denen das MHD naht. Wenn sie noch überzeugend riechen, schmecken und aussehen und sich kein Unterschied in der Qualität zeigt, heißt es: raus damit in die Küchen unserer Kund:innen. Diese Produkte bieten wir dann zu einem geringeren Preis an. So stellen wir sicher, dass die Lebensmittel nicht verschwendet werden. Sicher hast Du das in unserem Online-Shop schon einmal feststellen können und Dich darüber gefreut. 

Das ist doch noch gut!

Wir finden, dass das MHD nur eine Empfehlung ist. Warum, das liest Du weiter oben. Haben wir ein Produkt im Lager, bei dem sich das MHD nähert, wir aber davon ausgehen, dass es noch einwandfrei ist, dann fragen wir direkt bei unserem Hersteller nach, ob er es für sinnvoll hält, das MHD zu verlängern. Das ist einer der Vorteile unserer kurzen Lieferketten. Zwischenhändler könnten das nicht entscheiden. Hat unser Hersteller sein GO! gegeben, ist das MHD offiziell verlängert und wir können Dir die Ware mit gutem Gewissen verkaufen. Das beugt zum einen Lebensmittelverschwendung vor, ist aber auch wertschätzender gegenüber den Lebensmitteln. Wir glauben nämlich, dass unsere Produkte jeden Cent ihres fairen Preises wert sind. 

BULK_015_03ZoflrYQO2q7YU

Günstiger für alle – im großen Stil!

Ein drittes Prinzip, was wir bei KoRo in diesem Zuge anwenden, sind die sogenannten Spot-Positionen am Markt. Was heißt das konkret? Wir fragen unsere Lieferanten, ob sie Ware für uns haben, bei der bald das MHD abläuft. Die Lieferanten haben es dann meist schwerer die Ware loszuwerden und wir freuen uns, weil wir große Mengen auf einmal vor der Verschwendung retten und Dir deinen fairen KoRo-Preis gewährleisten können. Aber nicht nur unsere bekannten Lieferanten fragen wir nach Ware dieser Art, auch Einmal-Käufe bei neuen Lieferanten können so zustande kommen. Entweder auf direkte Nachfrage, oder wir machen einen sogenannten Outreach und die Lieferanten melden sich bei uns. Eine klassische Win-Win-Situation. 

Falls wir uns mal verschätzen…

Auch mit diesen drei Prinzipien ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass wir mal daneben liegen mit unserer Kalkulation. Und dann gilt: Sollte am Ende noch was übrig bleiben, spenden wir abgelaufene oder MHD-nahe Lebensmittel gerne an die Tafel Deutschland e.V oder bieten sie Dir als 2. Wahl-Produkte mit saftigem Rabatt zum Kauf an.