🔥Achtung: bei Temperaturen von über 25°C können unsere Schokoladenprodukte schmelzen🔥
🗓 27.06.22 👤 Ivana von Walden 👌 Einfach

Backen ohne Gluten – wie’s geht und schmeckt

Kann man beim Backen auf Gluten verzichten? Und falls ja, was muss man beim Backen ohne Gluten beachten?

Backen ohne Gluten – wie’s geht und schmeckt

Gluten, umgangssprachlich auch Weizenkleber genannt, ist ein wichtiges Speicherprotein im Weizenkorn, das unsere Backwaren in ihre gewohnte Form bringt. Fluffig, weich, elastisch… All das erreicht man durch das Backen mit glutenhaltigen Mehlen. Viele Bäckerinnen und Bäcker sagen, dass es ohne Gluten nicht geht. Wir fragen uns trotzdem: Kann man beim Backen auf Gluten verzichten? Und falls ja, was muss man beim Backen ohne Gluten beachten? Wir sagen es Dir.

Warum (kein) Gluten?

Gluten ist unter anderem dafür zuständig, dass aus dem Mehl ein elastischer Brotteig entsteht, der die Masse zusammenhält. Für die Herstellung von Brot, Backwaren und Kuchen spielt dieses Protein daher eine wichtige Rolle. So weit, so gut und absolut verständlich. Die Herausforderung unserer Zeit ist aber, dass immer mehr Menschen Gluten gar nicht oder nur schlecht vertragen oder sie glauben, dass sie es nicht vertragen, wie so mancher Wissenschaftler relativieren würde.

Tatsache ist aber, dass moderne Weizenzüchtungen heute wesentlich mehr Gluten in sich tragen als vor einigen Jahrzehnten. Darüber hinaus wird heute Brot ganz anders gebacken, als das noch unsere Großmütter gemacht haben. Diese haben sich ausreichend Zeit genommen und den Teig mithilfe von Sauerteig aufgelockert. Wusstest Du etwa, dass Sauerteig einen Großteil des im Getreide enthaltenen Glutens aufspalten kann?

Heute haben wir und auch die Industrie an derart langwierigen Zubereitungsformen kein Interesse. Stattdessen wird mit künstlichen Zusatzstoffen und viel Hefe der glutenoptimierte Teig rasch in die gewünschte Form gebracht. Die Frage, die wir uns also an dieser Stelle tatsächlich stellen dürfen ist, wodurch das “Glutenproblem” unserer Gesellschaft wirklich verursacht wird. Wie so oft, wird es auch hier ein Zusammenspiel mehrerer ungünstiger Faktoren sein. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Gluten auf Deinen Körper wirkt und warum manche Menschen es nur schwer vertragen, dann wirf einfach einmal einen Blick auf diesen Blogbeitrag. 

Auch glutenfreier Kuchen macht glücklich!

Selbst wenn Gluten sich negativ auswirken kann, heißt das nicht, dass Du auf leckeren Kuchen, Teigwaren und Brot verzichten musst. Allerdings solltest Du, besonders als glutenfreier Backanfänger, ein paar Dinge beachten:

  • Achte immer auf die Rezeptangaben. Das glutenfreie Backen funktioniert am besten, wenn Du die Rezepte genau befolgst. Bleibe den Angaben treu, dann geht auch nichts schief.
  • Weizenmehl einfach durch andere Mehlsorten zu ersetzen, wird leider nicht funktionieren, denn Mehle aus Pseudogetreide, Nüssen oder Hülsenfrüchten unterscheiden sich in ihren Eigenschaften ganz wesentlich von herkömmlichem Mehl. 
  • Du brauchst in glutenfreien Rezepten immer etwas, dass den Weizenkleber ersetzt - Eier, Chia-Samen oder auch Quark, können hier behilflich sein.
  • Die Kunst des glutenfreien Backens liegt in einer guten Mehlmischung. An Rezepte mit nur einer glutenfreien Mehlsorte solltest Du eher skeptischn herangehen.
  • Aus eigener Erfahrung kann ich Dir noch folgenden Tipp geben: Wage Dich an Eigenkreationen, erst wenn Du Dich im glutenfreien Backen wirklich sicher fühlst und viele (Fehl-)Versuche hinter Dir hast.

Mit diesen einfachen Leitsätzen steht Deinem gelungenen Kuchen, Brot oder Pasta nichts mehr im Wege!

Einfach mal ausprobieren

Am Ende heißt es: Probiere es einfach einmal aus! Wenn es selbstgemacht ist, köstlich schmeckt und dann noch deine Gesundheit fördert, hat man gleich mehrfach gewonnen. Wenn Du die Vorteile einer glutenfreien Ernährung in vollem Umfang nutzen und genießen willst, achte auch bei Deinen anderen Gerichten auf eine Reduktion von glutenhaltigen Getreidequellen. 30 Tage ohne Gluten können wahre Wunder wirken und nicht wenige bleiben auch langfristig dabei. Wenn Du Hilfestellung dazu brauchst, melde Dich gerne bei uns.

Damit Du gleich starten kannst, haben wir Dir hier ein paar kulinarische Ideen zusammengetragen. Wie wäre es etwa mit

Rezepte für glutenfreie Backwaren gibt es da draußen im Internet unendlich viele, probiere und koste Dich einfach einmal durch und  lass es Dir schmecken! 

 

Dazu passende Produkte