🗓 28.05.22 👤 Caroline Loße 👌 Einfach

Arganöl

Arganöl: Ein wertvolles Öl aus Marokko stellen wir Dir heute vor!

Arganöl

Arganöl ist nicht nur im Kosmetikbereich weit gekannt, sondern es zählt auch zu einem der beliebtesten Speiseöle in der Küche. Dabei wird das Öl durch Pressung aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, welche vorwiegend im Südwesten Marokkos vorkommen.

Besonderheiten

Arganöl bringt nicht nur einen einzigartigen Geschmack mit sich, sondern auch seine Zusammensetzung ist einmalig. Der Geschmack des Öls ist besonders nussig und mild. Die Farbe des Öls reicht von einem zarten gelben Farbton bis hin zu einer strahlend orange-roten Färbung.

Das Öl kann zudem aus gerösteten und ungerösteten Kernen hergestellt werden. Arganöl, welches als Speiseöl verwendet wird, wird wegen des nussigen Aromas vor allem aus gerösteten Kernen hergestellt. Aber auch unser ungeröstetes Arganöl lässt sich bestens in der Küche verwenden. Wegen seines feinen Geschmacks gibt es Salaten beispielsweise eine milde aromatische Note.

Arganöl – ein Luxusprodukt?

Arganöl ist nicht nur besonders aromatisch, sondern hat auch einen hohen Preis. Pro Liter zahlt man schnell bis zu 90 EUR. Da der Arganbaum nur in bestimmten Gebieten Marokkos wächst, ist die Anzahl der Bäume begrenzt. Zudem sind die Früchte nicht sehr ergiebig. So benötigt man etwa 30-50 kg Früchte, um nur einen Liter Arganöl herzustellen. Zudem ist die Herstellung aufwendig und erfolgt zum größten Teil durch Handarbeit. Für die Herstellung eines Liter Öls sind über 10 Arbeitsstunden notwendig.  

Dressing-Rezept

Für einen großen Salat benötigst du:

  • 2 EL Arganöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Branntweinessig

Anleitung

  1. Alle Zutaten in ein kleines Glas mit Deckel füllen.
  2. Das Glas vollständig verschließen und schütteln, bis alle Zutaten miteinander vermengt sind.
  3. Das Dressing zum Salas geben und gut verrühren.

Dazu passende Produkte