Geschenke für jeden Geschmack

Vanille - Die Königin der Gewürze

Nach Safran das zweitteuerste Gewürz der Welt: Vanille. Warum die Vanilleschote so besonders ist und was Du damit in Deiner Küche alles machen kannst, verraten wir Dir hier.

Herkunft und Ernte

Unsere Bourbon-Vanilleschoten stammen aus Madagaskar. Von dort kommt fast die Hälfte der gesamten Vanille weltweit. Da die Vanille aus Madagaskar besonders fein ist, eignet sie sich besonders gut für die Küche. Weitere Anbaugebiete sind Tahiti und Mexiko, wo die Schote ursprünglich herkommt.

Pro Vanillepflanze öffnet sich nur eine Vanilleschote pro Tag am frühen Vormittag. In dieser Zeit erfolgt die künstliche Bestäubung durch die Arbeiter. Natürliche Bestäubung gibt es auf Madagaskar nicht. Das liegt daran, dass die Kolibris und Bienen, die eigentlich für die Bestäubung zuständig sind, nicht heimisch auf Madagaskar sind. Einige Bauern ernten die Schoten einzeln bevor sie aufplatzen und andere ernten die Schoten alle zusammen. Darunter sind meist einige aufgebrochene Schoten, welche dann eher für die Extraktherstellung verwendet werden.

Die noch grünen Schoten werden anschließend in heißes Wasser gelegt, um die weitere Reifung zu stoppen. Anschließend werden sie in Reissäcken getrocknet. Die daraus entstehenden rot-braunen und noch öligen Vanilleschoten werden danach noch einmal in der direkten Sonne getrocknet, wo sie fermentieren. Das Ergebnis sind die bekannten schwarzen Vanilleschoten. Für 1 kg getrocknete Vanille benötigt man übrigens ganze 4 kg frische Vanille!

Welche Auswirkungen hat Vanille auf Deinen Körper?

Wer kennt nicht all die Leckereien, die mit Vanille verfeinert werden: Vanillekipferl, Vanillepudding, Vanillesoße. Oftmals jedoch findet man in diesen industriell hergestellten kaum noch echte Vanille. Meist wird die darin enthaltene Vanille synthetisch hergestellt – das kostet nur ungefähr 5 % des Preises von echter Bourbon-Vanille. Und auch wenn die leckeren Desserts und Snacks mit Vanille für unerfahrene Hobby-Gourmets fast genauso schmecken: Die positiven Auswirkungen von Vanille lassen sich allerdings nur auf das Original unter den Gewürzen zurückführen. Der Hauptaromastoff Vanillin wird in etwa 12-facher Menge im Vergleich zur echten Vanille künstlich hergestellt, um den weltweiten Bedarf zu decken.

Infografik5b85608cc8feb

  1. Beruhigende Wirkung: Oft ist in Kerzen, Duschgels usw. Vanillearoma enthalten. Das liegt daran, dass Vanille eine beruhigende Wirkung auf den Gemütszustand hat und sogar dazu beitragen kann, Angstzustände zu mildern.
  2. Stimmungsaufheller: Du freust Dich wie ein kleines Kind, wenn es endlich wieder Vanillekipferl und Co. gibt? Zurecht! Denn echter Vanille wird eine stimmungsaufhellende Wirkung zugesprochen.
  3. Lust auf Süßes bremsen: Der Duft von Vanille soll dafür sorgen, dass Naschkatzen ihre Lust auf Süßes besser kontrollieren können. Wenn Du also selber mal mit Vanille backst, solltest Du ausprobieren, weniger Zucker hinzuzugeben.
  4. Vanille als Medikament: Vanille wird eine antiseptische Wirkung zugesprochen, wodurch das Risiko einer Infektion gesenkt werden kann. Zudem kann die entzündungshemmende Eigenschaft dazu beitragen, Krankheiten wie zum Beispiel Neurodermitis zu mildern.

Voller Einsatz in der Küche

Vanille ist wertvoll und ist daher nur in Maßen einsetzbar, um Gerichte zu verfeinern und abzurunden. Doch nicht nur Dein Gebäck wird durch Vanille abgerundet: Auch herzhafte Speisen eignen sich hervorragend, um Vanille die Möglichkeit zu geben, ihren vollen Geschmack zu entfalten. Um an die reine Vanille zu gelangen, musst Du die Schote der Länge nach aufschneiden und dann das Fruchtfleisch mit den schwarzen Samen aus der Schote herauskratzen.

  1. Drinks: Frische Milch oder Milchersatz, verfeinert mit etwas Bourbon-Vanille ist der perfekte Ersatz für die überzuckerte Vanillemilch aus dem Supermarkt. Aber auch Kakao oder Kaffee kann mit etwas Vanille wunderbar verfeinert werden.
  2. Frühstück: Porridge oder Müsli kannst Du natürlich mit etwas Zimt schon viel interessanter machen. Die perfekte Würzung gelingt Dir aber vermutlich erst mit einer Prise echter Vanille. Noch nie probiert? Dann solltest Du diesen stimmungsaufhellenden Trick am Morgen dringend mal ausprobieren.
  3. Herzhaftes: Passend zur Saison solltest Du auch unbedingt mal Kürbis mit etwas Vanille testen. Sei Kreativ und probiere Dich selber durch, damit Du weißt, was Dir schmeckt. Auch Fleisch und Gemüse lassen sich hervorragend mit etwas Vanille abrunden.

Voller Einsatz – im wahrsten Sinne des Wortes! Die übrig gebliebene Schote musst Du nicht entsorgen, denn auch damit lässt sich noch etwas anfangen. Gib die ausgekratzte Schote mit einem Kilogramm Zucker in eine gut verschließbare Dose und lasse das Ganze mindestens eine Woche lang ziehen. Tada: Du hast nun den wahrscheinlich besten Vanillezucker der Welt, den Du für all Deine Backvorhaben in nächster Zeit ideal verwenden kannst.
Ganz besonders entfaltet sich das Aroma der leeren Vanilleschote auch, wenn Du sie einkochst. In Verbindung mit Wärme, wie zum Beispiel beim Kochen von Porridge, kannst Du noch einmal alles aus der Vanille herausholen!

Die KoRo-Schote

Die KoRo Bourbon Vanille aus Madagaskar ist mit ihren mindestens 17 cm überdurchschnittlich lang. Diese extra langen Schoten gelten als besonders aromatisch und intensiv im Geschmack. Eine Schote wiegt etwa 4 g, sodass Du bei der Bestellung von zehn Vanilleschoten insgesamt 40 g Produkt erhältst. Mit 3,99 € pro Stück ist unsere Vanilleschote verhältnismäßig günstiger, als Du sie sonst zum Beispiel im Einzelhandel erhältst.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Bourbon Vanilleschoten | 10 St.
Bourbon Vanilleschoten
38,00
Inhalt 10 Stück | 3,80 € je Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.