THEMENWOCHE TAG 2 | Low Carb

Low Carb - das bedeutet für Dich weitestgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Ansonsten kannst Du weiterhin essen was und wie viel Du möchtest. Wir wollen diesem Trend näher auf den Grund gehen.

Den Begriff Low Carb hast du bestimmt schon einmal gehört. Egal ob in einem YouTube-Video, einer Instagram-Story oder auf Snapchat – Low Carb ist in aller Munde! Mit Low Carb soll eine Gewichtsreduktion ohne Hungergefühl möglich sein. Der Begriff Low Carb stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Kohlenhydratminimierung“. Damit werden verschiedene Ernährungsweisen beschrieben, die weitestgehend auf die Zufuhr von Kohlenhydraten verzichten. Das große Ziel von Low Carb ist ganz klar die Gewichtsreduzierung.

Diese Lebensmittel stehen auf Deinem Speiseplan!

Bei einer Low Carb Diät verzichtest Du weitestgehend auf die Zufuhr von Kohlenhydraten. Du isst also keine Nudeln, kein Brot, keine Kartoffeln, etc. mehr. Dafür verspeist Du umso mehr:

Infografik5b8e4aafd104d

Low Carb Formen

Bei der Low Carb Ernährung werden verschiedene Formen unterschieden. Eine Form ist zum Beispiel die ketogene Diät. Bei der ketogenen Diät verzichtest Du im Idealfall komplett auf Kohlenhydrate. Dann gibt es noch die Atkins-Diät. Bei dieser Form wird auf die Zufuhr von Lebensmittel mit einem hohem glykämischen Index verzichtest. Diese Low Carb Form ist auch bekannt als Glyx-Diät.

So wirkt sich Low Carb auf Deinen Körper aus

Isst Du keine oder nur wenige Kohlenhydrate wirkt sich dies auf Deinen Stoffwechsel aus. Einfachzucker, also zum Beispiel Glucose und Fructose, können direkt aus der Nahrung aufgenommen werden und liefern Deinem Körper direkt Energie. Kohlenhydrate, also zum Beispiel Nudeln und Kartoffeln, werden erst durch Dein Verdauungssystem in Einfachzucker umgewandelt. Bei Fetten ist es so, dass diese eine enorm hohe Energiedichte haben. Diese sind allerdings nicht so einfach von Deinem Körper zu verwerten. Nimmst Du also nun nur sehr wenige bis gar keine Kohlenhydrate zu Dir, ist Dein Körper auf lange Sicht dazu gezwungen, seinen Stoffwechsel umzustellen. Dies geschieht indem Deine Leber seinen Organismus umstellt. Dazu werden die vorhandenen Fettreserven in körpereigene Energieträger, die soggenannten Ketogene, umgewandelt und stehen Deinem Körper als alternative Energielieferanten zur Verfügung.

Dadurch sinkt Dein Insulinspiegel und das Hormon Glucagon wird vermehrt ausgeschüttet. Das Hormon Glucagon erhöht Deinen Blutzuckerspiegel. Dies wiederrum hat zur Folge, dass Deine Energiespeicher, wie zum Beispiel Deine Fette, angegriffen und verbrannt werden. Du nimmst also ab! Machst Du dazu noch zusätzlich Sport, so wird dieser Low Carb Effekt noch weiter optimiert, denn der erhöhte Energieverbrauch kurbelt die Fettverbrennung zusätzlich an.

Low Carb in Deinen Alltag integrieren

Aber was sollst Du denn nun genau essen? So ohne Kohlenhydrate ist das gar nicht so einfach! Beginnen wir beim Frühstück. Zum Frühstück kannst du ein leckeres Stück Obst oder auch einen Obstsalat zu dir nehmen. Wenn Du es lieber herzhaft magst kannst Du Dir auch ein Omelette mit Gemüse zubereiten. Zum Mittagessen schmeckt ein leckeres Stück Fleisch oder Fisch mit einem großen gemischten Salat. Oder wie wäre es mit leckeren Zucchininudeln mit geschmorten Tomaten und etwas Parmesan oder einer Low Carb Pizza? Und abends kannst Du Dir je nach Lust und Laune zum Beispiel eine Gurken-Avocado-Suppe, einen Wok mit mediterranen Gemüse und Tofu oder auch einfach Ofengemüse mit einem leckeren Dip zubereiten. Für Zwischendurch empfehlen wir Dir etwas Obst, Gemüsesticks, Smoothies oder Hüttenkäse.

Und wie gesund ist Low Carb?

Zur Gewichtsreduktion ist Low Carb super! Dies bestätigt auch die Deutsche Adipositas-Gesellschaft. Jedoch wird eine extreme Low-Carb Ernährungsweise von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) nicht empfohlen. Die DGE empfiehlt eine ausgewogene Ernährung und da gehören Kohlenhydrate definitiv dazu. Dabei rät die DGE vor allem Vollkornprodukte zu sich zu nehmen.

Solltest Du an einer Leber-, Nieren oder einer Gichterkrankung leiden solltest Du Dich nicht Low Carb ernähren, denn durch die erhöhte Zufuhr von Eiweiß werden diese Krankheiten ungünstig beeinflusst. Solltest Du schwanger sein, solltest Du Dich auch unbedingt mit Deinem behandelnden Frauenarzt absprechen, bevor Du mit Low Carb loslegst.

Tags: Themenwoche
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.