#korowissen | Papaya

Nicole und Alex erzählen euch heute alles Wissenswerte zur Papaya.

Transkript

Nicole: Hi, hier sind Nicole und…
Alex: Alex. (lacht)
N: (lacht)
A: Ich darf jetzt sogar noch meinen Namen sagen.
N: Heute wollen wir Euch mal ein bisschen was über die Papaya erzählen.
A: So, Nicole, erzähl doch mal.
N: Alex.
A: Erzähl doch mal ein bisschen was Generelles über die Papaya.
N: Also die Papaya findet man häufig in Thailand. Original können die Papayas/ also ich weiß nicht, ob jeder die Papaya schon mal so gesehen/ also gesehen wahrscheinlich schon, aber die so vor Augen hat gerade. Das ist wie so eine tropfenartige Form. Die wird so ein bisschen dicker und die ist recht groß. Kriegt man ab und an mal im Supermarkt zu kaufen. Wenn man sie aufgeschnitten sieht ist sie – längs aufgeschnitten – hat sie halt so gelbes, so orangefarbenes Fruchtfleisch.
A: Sind das nicht auch immer die Flug-Papayas?
N: Nee das ist bei den Mangos tatsächlich der Fall.
A: Okay.
N: Also vielleicht gibt es das tatsächlich auch bei den Papayas. Aber die Flug-Mangos sind immer irgendwie so drei Mal so teuer, wie die normalen Mangos. Aber es kann sein, dass es das auch bei den Papayas gibt. Möglich. Also, wenn man die Papaya in der Mitte aufschneidet, hat man außen so gelblich-oranges Fruchtfleisch und innendrin, viele haben das bestimmt schon gesehen, so kleine dunkelbraune, schwarze Kügelchen. Sieht so ein bisschen aus wie so kleine Schokoladenkügelchen. Sind so zum wegsnacken – da ist noch so eine kleine Haut drum – zum wegsnacken nicht geeignet. Sollte man rauslöffeln. Macht sich immer ganz gut mit so einem Löffel. Ich glaube gattungsmäßig, wenn man das so sagen kann, gehört die Papaya zu den Melonen.
A: Krass.
N: Das denkt man auch eher nicht. Aber, wenn man sie dann isst, sie so sehr frisch, hat einen ganz hohen Wassergehalt. Wenn man sie so isst und vergleicht vielleicht mit einer Honigmelone oder so, erkennt man schon Gemeinsamkeiten.
A: Noch was superwichtiges. Die Papaya wurde damals eigentlich mehr oder weniger von Christoph Kolumbus auch so nach Europa gebracht und da offenbar erst entdeckt.
N: Dem haben wir das zu verdanken. Sehr gut.
A: Sie ist auch echt eine Gesundheitsfrucht. Die Papaya kannst du super auch – also auch die Variante jetzt hier – kann man super dann in Salaten nutzen oder auch in Smoothies. Weil der Saft, der ist richtig süß auch. Und ähnlich, wie andere Früchte, ist auch der Saft sehr gut für die Verdauung. Also es regt die Verdauung an, die Enzyme, die da drin sind, die sind verdauungsfördernd. Auch, wenn das jetzt eigentlich eher ein untypisches Thema für einen Typen ist, aber ich weiß, auch sehr viele Kosmetikprodukte haben immer draufstehen: mit Papaya-Extrakt. Tatsächlich ist es auch so, dass die Papaya ein riesengroßes Geschwader an natürlichen Anti-Faltenwirkstoffen hat. Dadurch wirkt die mehr oder weniger ein bisschen nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich verjüngend. Und es wird eben deshalb auch in vielen Kosmetikprodukten einfach eingesetzt, da dadurch Antioxidantien gebildet werden, die dann auch natürlich gut für die Haut sind.
N: Jetzt.
A: Außerdem ist dann noch der hohe Vitamin-C-Gehalt sehr förderlich dafür, dass du natürlich wieder dein Immunsystem stärkst und auch wiederum für eine gesunde und helle Hautfarbe. Also es riecht schon mal sehr, sehr süß.
N: Das ist halt auch immer das Gute und das Besondere vor allem an den KoRo-Trockenfrüchten. Kein Zuckerzusatz, ungeschwefelt und vor allem werden die Früchte reif geerntet und dann getrocknet. Und dieser besondere Geschmack kommt einfach super zum Vorschein, weil sie nicht unreif geerntet werden und irgendwo hin transportiert, sondern reif geerntet, dort sonnengetrocknet abgefüllt. Und das schmeckt man finde ich.
A: Also das Reife schmeckt man auf jeden Fall.
N: Sehr süß.
A: Ein bisschen zäh. Also zäh ist eigentlich immer negativ belastet, aber..
N: Aber man hat gut zu tun. Das ist finde ich so für so einen Snack zwischendurch, ist das ganz geil, wenn man ein bisschen was zu tun hat im Mund. Ich mag das gerne.
A: Hat auch eine angenehme Süße. Also ich bin nicht so der süße Typ, aber..
N: Die schmeckt super. Super frisch. Kann ich mir super vorstellen auch im Müsli, so als Topping oder so. In den Salat passt das super.
A: Aber kann man es mit irgendwas vergleichen? Mit was Anderem, was Geläufigeres vom Geschmack?
N: Eigentlich nicht. Es erinnert auch gar nicht mehr so an Melone finde ich, viel intensiver. Doch sehr eigen. Also man muss die unbedingt probieren oder?
A: Ist schwer zu beschreiben für uns. Also probieren.
N: Auf jeden Fall.

Tags: Wiki
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Papaya Fancy ohne Zusätze | 1 kg
Papaya Fancy | 1 kg
16,90
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Bio Papaya getrocknet | 500 g
Bio Papaya getrocknet | 500 g
12,90
Inhalt 0.5 kg | 25,80 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.