#korowissen | Drachenfrucht

Nicole und Alex erzählen euch heute alles Wissenswerte zur Drachenfrucht.

Transkript

Nicole: Hi, hier ist Nicole von KoRo.
Alex: Und hier der Alex. Kennt mich auch schon. Heute geht es um das Thema Drachenfrucht oder, wie Nicole auch immer dazu sagt:
N: Pitaya. Auf jeden Fall Drachenfrucht oder Pitaya oder auch Pitahaya bekommt man im Handel ab und an mal. Das ist diese rosarote gefärbte Frucht, die wenn man sie aufschneidet so von innen meistens weiß ist oder auch leicht rötlich. Und hat so ganz viele kleine Kerne oder Samen. Sieht von innen aus immer so ein bisschen wie eine Kiwi in Weiß. Das ist die Drachenfrucht. Nennt sich Drachenfrucht, weil ihre Haut so ein bisschen an die eines Drachen erinnern soll. Daher der einfache Name Drachenfrucht. Wer es sich ein bisschen schwermachen möchte, kann sie auch Pitaya nennen oder Pitahaya.
A: Das ist Angeberwissen dann.
N: Angeberwissen genau. Deswegen sind wir hier. Wachsen tut die Pitahaya oder die Drachenfrucht. Also es ist ein Kakteengewächs. Es ist quasi also wie man das kennt. Wie man so einen Kaktus kennt, der so hochwächst. Das ist halt so ein Riesengestrüpp. Und da wachsen halt ganz, ganz viele kleine. Das sind quasi die Blüten. Die Frucht ist quasi die Blüte von einem Kaktus. Und das ganz besondere – das ist ziemlich interessant: dieser Kaktus hat in der Mitte eine Riesenblüte. Die wird riesengroß und die öffnet sich nur eine Nacht im Jahr. Und die riecht tatsächlich sehr, sehr doll nach Jasmin.
A: Krass.
N: Alex, du kannst uns doch bestimmt ein bisschen mehr darüber sagen. Was macht die so besonders? Wie schmeckt die?
A: Ich habe mich damit ein bisschen schlau gemacht. Zu allererst also die Drachenfrucht. Jetzt egal ob getrocknet oder auch dann jetzt die frische Variante, die hat superviel Vitamin C. Das stärkt dann auch dein Immunsystem. Weniger krank, sehr gut. Außerdem hat das Drachenfruchtfleisch einen sehr guten Einfluss auf den Cholesterinspiegel. Also mehr oder weniger ist es jetzt wirklich/ kann man die Drachenfrucht als echtes Superfood bezeichnen.
N: Cool.
A: Zudem sorgt der hohe Wassergehalt in der Frucht – in der getrockneten Variante jetzt nicht mehr – aber in der frischen Variante, sorgt der dafür, dass die Verdauung angeregt wird. Also der typische Effekt, den eigentlich Trockenfrüchte haben, den hat die frische Papaya. Also von den Nährstoffen ist die Drachenfrucht auch echt super für Leute, die abnehmen wollen, weil die Drachenfrucht hat einen sehr hohen Wassergehalt. Sprich über neunzig Prozent. Und dadurch kommt es zu Nährwerten um die fünfzig Kilokalorien. Aber ich würde einfach sagen: Nicole…
N: Super.
A: Lass uns mal probieren.
N: Auf jeden Fall.
A: Und dann wissen auch mal die Leute, wie eine Drachenfrucht schmeckt, weil ich persönlich habe bis jetzt nicht so viel konsumiert.
N: Ich habe die. Frisch esse ich die super, super gerne. Man kriegt die gar nicht so oft im Handel. A: Die gibt es in zwei verschiedenen Varianten.
N: Genau.
A: Einmal mit so sehr hellem Fruchtfleisch und einmal mit rotem Fruchtfleisch. Unsere getrocknete Variante hat rotes Fruchtfleisch. Deswegen sieht die auch genauso aus. Aber jetzt probieren wir einfach mal.
N: Sieht super aus auf jeden Fall mit diesen ganzen kleinen Samen hier drin.
A: Ist krass.
N: Voll interessant oder?
A: Hat auf jeden Fall, durch die kleinen Kerne, hat es so ein eigenes Gefühl auf der Zunge und wird auch so gefühlt immer ein bisschen mehr im Mund. Also, wenn Ihr das kennt, dass es ein bisschen mehr immer beim Kauen wird.
N: Aber ist irgendwie crunchy. Also so ein bisschen wie so ein kleiner Cracker.
A: Vom Geschmack her würde ich sagen, so ein bisschen Heidelbeere vielleicht.
N: Auf jeden Fall sehr beerig. Ich finde sie aber sehr frisch im Geschmack.
A: Auch.
N: Und nicht zu aufdringlich. Also es ist. Kann man gut wegsnacken irgendwie.
A: Und auf jeden Fall nicht muffig.
N: Genial. Ich kann mir das supergut in einem Müsli vorstellen, um das so ein bisschen aufzupeppen. Weil es halt auch so ein bisschen Biss hat auch.
A: Was macht denn die KoRo-Variante jetzt noch irgendwie besonders? Also gibt es da irgendwie was Spezielles noch?
N: Also bei KoRo achten für natürlich immer sehr darauf, dass bei den Trockenfrüchten kein zugesetzter Zucker drin ist. Dass sie ungeschwefelt sind. Und das ist natürlich die Drachenfrucht auch. Also kein extra Zucker, wirklich sonnengetrocknet. Bei der Drachenfrucht ist es auch sehr, sehr wichtig, dass sie nicht zu starker Hitze ausgesetzt wird, weil sie verliert dann komplett ihr Aroma. Deswegen muss das ganz sanft an der Sonne getrocknet werden, damit die auch noch supergut schmeckt.
A: Cool. Dann viel Spaß beim snacken. Wir machen hier weiter.

Tags: Wiki
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Drachenfrucht getrocknet | 500 g
Drachenfrucht getrocknet | 500 g
13,90
Inhalt 0.5 kg | 27,80 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Rote Drachenfrucht Püree | 500 ml
Rotes Drachenfrucht Püree 100 % Direktsaft |...
12,90
Inhalt 0.5 l | 25,80 € je l

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.