#korowissen | Cashew

Piran, einer unserer Geschäftsführer, erzählt Dir heute alles Wissenswerte zu unseren Cashews.

Transkript

Hallo, ich bin Piran Asci, einer der beiden Geschäftsführer von KoRo. Und heute erzähle ich Euch über Cashew-Spezifikationen, was über die Cashewnuss, was es für unterschiedliche Spezifikationen gibt und auf was wir hier bei KoRo achten. Cashewkerne sind in der letzten Zeit oder über die letzten Jahre hinweg immer teurer geworden. Das sieht man auch bei uns am Graphen, wenn man sich den anguckt. Step für Step immer ein bisschen teurer. Und das liegt daran, dass sie immer mehr gekauft werden, immer mehr konsumiert werden. Gerade auch für Sportler, wegen des Eiweißgehaltes sagt man, und so weiter und sofort. Und ein Faktor, warum die auch so beliebt ist, ist, dass sie einmal nicht groß ölt oder groß Probleme bereitet, also sehr Convenient ist, aber auch sehr süß ist. Also für eine Nuss ist die Cashew sehr, sehr süß und dadurch gefällt die auch vielen Leuten, weil die quasi ohne Weiterverarbeitung und so einfach eine super schmeckende Nuss ist. Also grundsätzlich sind Cashewkerne sehr einfach. Also es ist ein einfaches Produkt für uns im Einkauf, weil es nicht so viele unterschiedliche Spezifikationen oder Varietäten von Cashewkernen gibt beziehungsweise, die so nicht gehandelt werden. Bei Cashewkernen ist immer wichtig, dass man auf die Größe schaut und auf die Farbe. Die besten Cashewkerne sind die größten und die hellsten. Also je heller und je größer die sind, desto besser oder teurer sind die Cashewkerne. Wir bei KoRo verwenden sogenannte W-320er. Versuchen W-240er zu bekommen, wenn es die gibt. Und kurz versteckt dahinter: das W steht für Whole. Das sind ganze Nüsse. Also kein Bruch. Split oder Bruch sind bei den Wholes ich glaube begrenzt auf fünf Prozent, 95 Prozent ganze Cashewkerne. Also ihr braucht jetzt nicht nachzählen so, aber grundsätzlich ist es so. Und die Zahl dahinter, also 320 in diesem Fall, steht für Anzahl Cashewkerne pro Pfund. Das heißt bei W-240er sind es 240 Cashewkerne pro Pfund. Das heißt je kleiner die Zahl ist, desto größer sind die Cashewkerne. Wir machen auch Cashewmus. Dafür benutzen wir die Splits beziehungsweise die Large White Pieces, werden die genannt. Das sind nicht ganz kleine Kerne. So ein bisschen größer, damit die immer noch gut geröstet werden können. Geschmacklich gibt es da keinen Unterschied zwischen den beiden, nur zum Snacken sind halt ganze Nüsse besser, weil ansonsten habe ich immer so kleine Stücke in meinen Händen. Fürs rösten müssen die natürlich auch irgendwie verwendet werden und da eigenen die sich hervorragend für. Die größten Cashewkerne sind die 180er, die W-180er. Und das heißt 180 Kerne pro Pfund. Das sind dann Riesenkerne. Wir haben hier mal ein Beispiel. Das sind 240er, 180er sind nochmal größer und nochmal signifikant größer. Und das sieht ganz lustig aus, wenn man den Leuten zeigt. Also wir aus dem Handel sind meistens 450er gewohnt, manchmal 320er, manchmal auch Splits. Und so 240er, 180er erscheinen uns als immer so als genmutiert oder ähnlich. Aber das sind eigentlich die echten, richtig guten Cashewkerne, die richtig großen. Die werden in Indien beziehungsweise in Vietnam geknackt und produziert. Und googelt auch mal gerne Cashewapfel. Ist ganz spannend. Also Cashewkerne sind nicht wie so eine Standardnuss, sondern das ist so ein Apfel. Sieht aus wie eine Birne. Und unten ist dann quasi in der Hülse die Cashewnuss drin. Und zum Knacken müssen die erhitzt werden. Und da ist auch ein gewisses Gift drin in dieser Schale der Cashewnuss. Das heißt das ist gar nicht ungefährlich diese Cashewnüsse zu knacken. Und dann kommt halt diese Cashewnuss raus. Also es ist ein relativ großer Aufwand so eine Cashewnuss aus so einer Cashewfrucht zu bekommen. Und den Cashewapfel selber kann man auch essen. Das ist relativ sauer, lecker, schmeckt wie eine Birne. In Indien und Vietnam, wo die produziert werden, um den Faden nicht zu verlieren, da werden diese 180er, also W-180er Cashewkerne als Delikatessen gehandelt und bei uns landen die gar nicht im Einzelhandel. Und deswegen, für uns ist es eine Riesenherausforderung wirklich diese großen Kerne zu bekommen, weil die werden halt kaum exportiert, weil sie im Inland meistens gegessen werden. Genau so viel zu den Cashewkernen. Ich persönlich finde es superspannend, obwohl es hier eigentlich keine Diversifizierungsmerkmale über den Geschmack gibt. Also wie zum Beispiel bei einer Erdnuss, wo man sagt: „Das ist eine Runner. Die schmeckt ein bisschen anders als beispielsweise eine Valencia. Oder eine Spanish ist öliger.“ Da gibt es verschiedene Varietäten des Produktes. Bei Cashew handelt man wirklich einfach Cashew. Und dann wird über die Größe gehandelt beziehungsweise über die Färbung. Genau.

Tags: Wiki
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
CASHEWKERNE HELL | 1 KG
Cashewkerne 240 er
20,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Cashewkerne mit Toskanagewürz ohne Geschmacksverstärker | 500 g
Cashewkerne mit Toskanagewürz ohne...
15,00
Inhalt 0.5 kg | 30,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Cashewkerne mit Chili ohne Geschmacksverstärker | 500 g
Cashewkerne mit Chili ohne Geschmacksverstärker
14,00
Inhalt 0.5 kg | 28,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

CASHEWKERNE HELL BRUCH | 1 KG
Cashewkerne Bruch LP
12,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Cashewmus | 500 g
Cashewmus
12,00
Inhalt 0.5 kg | 24,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.