Kokosblütenzucker – Wie gut ist er wirklich?

Zucker ist ungesund. Zucker bringt Heißhunger. Zucker macht dick. Auf der Suche nach einem Buhmann in der Ernährung, zeigen alle mit dem Finger auf Zucker. Was wäre, wenn es einen Zucker gäbe, der mit wesentlich positiveren Eigenschaften daher kommt und aus einem 100 % natürlichen Rohstoff besteht?

Kommentare (2)

  • Faelschlicherweise bezeichnen sie den Grundstoff fuer die Zuckerherstellung als Nektar, es ist aber der Saft der Kokospalme, der durch das Abschneiden des Bluetenstandes gewonnen wird.

    Das Produkt ist sehr gut, die Beschreibung (Nektar) taeuscht den Verbraucher.

  • Die nächste Sau

    Nun wird die nächste Sau durchs Biodorf getrieben. Zucker ist Zucker. Ob ich nun 100g Haushaltszucker oder 100g Superkokosblütenzucker nehme ist wurscht. Mineralstoffe habe ich eh genug, denn ich esse sowieso zu viel. Das Problem ist gar nicht der Heißhunger (Ich komme den ganzen Tag problemlos mit 10 Tassen Tee mit Zucker aus), sondern die Menge, die wir zu uns nehmen.
    Also: Einfach weniger Zucker futtern. Egal, woher der kommt. Und wenn man wenig Zucker zu sich nimmt, kann man auch stinknormalen Zucker nehmen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Tags: KOROWISSEN
Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Bio Kokosblütenzucker | 1 kg
Bio Kokosblütenzucker
10,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kokoschips ohne Zuckerzusatz | 1 kg
Kokoschips ohne Zuckerzusatz
9,50
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Bio Kokosöl | 1 Liter
Bio Kokosöl
11,50
Inhalt 1 l

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.