Geschenke für jeden Geschmack 

Himbeeren: Frisch, gefriergetrocknet oder doch lieber pulverisiert?

Himbeeren kennen die meisten frisch aus dem Supermarkt. Inzwischen gibt es die pinke Beere auch sonnengetrocknet, gefriergetrocknet oder sogar als Pulver. Doch woher kommt sie und was sind die Unterschiede zwischen den Varianten? Wir haben die Himbeere für Dich genauer unter die Lupe genommen.

Woher kommen Himbeeren?

Himbeeren sind botanisch entgegen dem was ihr Name vermuten lassen würde keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte. Sie gehören zur Familie der Rosengewächse und sind seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Der deutsche Name leitet sich von der altnordischen und angelsächsischen Vokabel „hind“ (Hirschkuh) ab und bedeutet demnach „Beere der Hirschkuh“. Die Himbeere ist eine typische Kahlschlagpflanze: sie breitet sich sehr schnell und stark in Gärten aus und nimmt daher für viele den Charakter von Unkraut an.

Im Mittelalter wurden die Himbeeren erstmals in Klostergärten kultiviert. Heute sind sie im gemäßigten Europa und in Westsibirien verbreitet. Die Sträucher wachsen vor allem auf Kahlflächen mit kali- und nitratreichen Böden in sonniger bis halbschattiger Lage wie Waldlichtungen. Du kannst sie in Höhenlagen von bis zu 2.000 Metern finden, zum Beispiel in den Allgäuer Alpen. Die bis zu zwei Meter hohen Sträucher tragen meist erst im zweiten Jahr Früchte und sterben nach deren Ernte ab. Geerntet wird zwischen Juni und dem Spätherbst, bevor der erste Bodenfrost beginnt. Der genaue Erntezeitpunkt ist von der Sorte und dem Klima abhängig. Im Jahr 2016 betrug die weltweite Ernte insgesamt 795.000 Tonnen. Davon war das größte Produktionsland mit 20,7 Prozent Russland. Europa erntete 62,7 Prozent der Welternte.

Was sind gefriergetrocknete Himbeeren?

Sonnengetrocknete Früchte findest Du in so gut wie allen Supermärkten. Doch was sind gefriergetrocknete Früchte? Die Gefriertrocknung ist ein technisches Verfahren zum Entzug von Wasser. Dadurch werden die Früchtchen nicht nur haltbar gemacht, sondern bekommen auch eine knackige Konsistenz und intensive Farbe und Geschmack. Die Früchte werden dazu eingefroren und anschließend in eine Vakuumkammer gebracht. Durch den dort herrschenden Unterdruck geht das in den gefrorenen Früchten enthaltende Wasser direkt in  den gasförmigen Zustand über. Der einzige Unterschied zwischen gefriergetrockneten Himbeeren und Himbeerpulver ist, dass für das Himbeerpulver die gefriergetrockneten Himbeeren fein gemahlen werden.

Wie kannst Du Himbeerpulver verwenden?

MacadamiaJoghurtGlaser_Titelbild_1920x1920

Das Pulver kannst Du super zu Deinem Müsli, (Soja-)Joghurt oder Smoothie geben. Du kannst es aber auch in süße Desserts verarbeiten, indem Du es zum Beispiel in selbst hergestellte Eiskreme gibst oder unsere Macadamia-Joghurt-Gläschen ausprobierst. Wenn Du keine Backfee bist oder nicht auf süß stehst, dann verrühre das Himbeerpulver doch mal zusammen mit Deinem Lieblingssekt zu einem leckeren Cocktail. Anstelle des Pulvers kannst Du auch die Variante der gefriergetrockneten Himbeeren als Ganzes in Dein Glas geben – auch denkbar in der alkoholfreien Variante, um Dein Wasser aufzupeppen. Die gefriergetrockneten Himbeeren eignen sich darüber hinaus prima für Dein morgendliches Frühstück im Müsli, als Snack für zwischendurch oder für unsere Gefüllten Kokosgrieskugeln.

Tags: KOROWISSEN

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
GETROCKNETE HIMBEEREN | 500 G
Getrocknete Himbeeren
24,00
Inhalt 0.5 kg | 48,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Gefriergetrocknete Himbeeren | 500 g
Gefriergetrocknete Himbeeren
30,00
Inhalt 0.5 kg | 60,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

GEFRIERGETROCKNETES HIMBEERPULVER | 250 G
Gefriergetrocknetes Himbeerpulver
14,00
Inhalt 250 g | 5,60 € je 100 g

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.