Die Physalis - eine kalorienarme Frucht

Lass Dich überraschen, was hinter dem Namen der Kapstachelbeere steckt. Entdecke die Facetten der Physalis mit uns.

Die Physalis – eine kalorienarme Frucht

Sobald Du sie aus ihrem bräunlichen Kelch befreit hast, kommt eine auffällig leuchtend orange Frucht zum Vorschein, die in ihrer Form an eine Kirsche erinnert. 

shutterstock_707391928

Ihre Form und Größe erinnert vielleicht daran, aber dennoch würde man vielleicht nicht sofort auf die Idee kommen, dass die Physalis, auch Kapstachelbeere oder Inkapflaume genannt, zur Gruppe des Beerenobstes gehört. Über die Namensherkunft streiten sich die Geister – es gibt zwei Theorien: Die erste Silbe „Kap“ ist abzuleiten von „Cape“, sprich „Umhang“, womit die Hülle der Physalis beschrieben wird. Eine zweite Theorie lautet: Seefahrer haben die Frucht während der Kolonialzeit von Südamerika über den Seeweg nach Südafrika zum Kap der Guten Hoffnung gebracht, wo sie weiter kultiviert wurde. Außerdem erinnert der leicht säuerliche Geschmack der Andenbeere an den der Stachelbeere. Die, einer chinesischen Laterne ähnelnde, Beere kommt ursprünglich aus den peruanischen Anden, weshalb sie auch unter dem Namen Andenbeere bekannt ist. Heute wird die Pflanze auch im Süden der USA, in Indien sowie in manchen afrikanischen Ländern, v. a. Südafrika, gezogen. Dabei gedeiht das sehr pflegeleichte Gewächs auch in unseren Breitengraden hervorragend und produziert reichlich Früchte. Weltweit gibt es 75 unterschiedliche Physalisarten, was sie damit zu einem echten Kosmopoliten macht. Die aromatischen, süß-säuerlich schmeckenden Beeren sind, genauso wie die Tomate, ein Nachtschattengewächs.

Physalis peruviana haben ein exotisches Tropenfrucht-Aroma und sind prall gefüllt mit Vitaminen, Antioxidantien und anderen bioaktiven Stoffen 

Der Genuss dieser kleinen exotischen Kirsche lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Die orange Farbe der vollreifen Beeren legt es nahe: Physalis sind besonders reich an Karotin und können damit vorteilhaft für Deine Augen und Sehkraft sein. Doch das ist noch nicht alles. Physalis halten auffällig lange frisch und zwar ohne Kühlung oder Konservierungsmittel. Das liegt an weiteren, in hoher Konzentration enthaltenen Inhaltsstoffen, allen voran Vitamin C und Vitamin E.

Die Andenbeere enthält sehr viel Provitamin A sowie Eisen und Phosphor

Zudem decken 100 Gramm der leckeren Früchte Deinen Tagesbedarf an Vitamin C. Besonders interessant ist sie für uns jedoch wegen Ihrer hohen antioxidativen Substanzen, welche nicht nur die Beeren an sich frisch halten. Antioxidative Substanzen sind Radikalfänger, das heißt sie können Alterungsprozesse im Körper entschleunigen. Für uns Menschen sind sie daher so interessant, weil sie uns ewige Jugend versprechen können – ein super natürliches Anti-Aging-Mittel. Also wenn man nur fleißig von Lebensmitteln nascht, die eine hohe antioxidative Wirkung aufweisen, kann man sich die teure Anti-Aging-Pflege sparen. Zudem können antioxidative Substanzen körperschädliche Stoffwechselprodukte neutralisieren und Dich somit fit und gesund halten. Auch Dein Immunsystem kann voll auf seine Kosten kommen durch die in der Andenbeere enthaltenen speziellen Fettsäuren und Phytosterole. In ihren Herkunftsländern schätzt man die Physalis auch als natürliches Heilmittel. Die Afrikaner beispielsweise nutzen ihre Blätter traditionell als Wundpflaster; andere Teile der Pflanze werden bei Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt. Als besonders wirksam gilt die Physalis in der Naturheilkunde auch bei Harnwegserkrankungen, Gicht, Nieren- und Blasensteinen. Wissenschaftliche Belege gibt es hierfür zwar nicht, dennoch wollten wir Dir diese Informationen nicht vorenthalten.

Infografik5bc0b32d4212c

Aus ernährungsphysiologischem Aspekt kann die Physalis für Dich aus dem Grund interessant sein, als dass sie auf 100 Gramm nur durchschnittlich 80 Kalorien ausweist. Um sie unbegrenzt haltbar zu machen und umweltfreundlich nach Europa zu transportieren, können sie vor Ort getrocknet werden. Dazu werden in Handarbeit die Kelchhüllen entfernt und die Physalis sortiert, anschließend gewaschen und schonend bei unter 40 Grad Celsius getrocknet.

Physalis nur als Deko?

Nur als Dekoartion auf einer Obsttorte macht die kleine Frucht schon ganz schön was her. Du kannst aber noch viel mehr mit ihr anrichten: Hol Dir eine extra Portion Vitamin C indem Du die Physalis, frisch oder als Trockenfrucht, unter Dein Müsli oder Deinen Joghurt mischt. Kapstachelbeeren vertragen sich durchaus auch mit eher herzhaften Zutaten und geben, beispielsweise, einem tropischen scharfen Chutney Farbe und Aroma.

Tags: korowissen
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Bio Physalis getrocknet | 500 g
Bio Physalis getrocknet | 500 g
15,80
Inhalt 0.5 kg | 31,60 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.