Die Aroniabeere - ein echtes Powerfrüchtchen

Kennst du schon die Aroniabeere? Die kleine Frucht hat es in sich! Wir stellen Dir alles Wichtige über die leckere Beere vor.

Wiki_Aroniabeere

Sie sieht fast aus wie eine Heidelbeere - isst man sie, wird man jedoch bitter enttäuscht. Bitter ist fast wörtlich zu nehmen, denn im Gegensatz zu der Blaubeere schmeckt die Aroniabeere herb-säuerlich. Allerdings ist sie ein echter Gesundheitsbooster. Warum? Das und mehr erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Allgemeine Informationen

Ursprung & Merkmale der Aroniabeere

Die Aroniabeere, auch Apfelbeere genannt, ist genau genommen gar keine Beere. Sie gehört zu der Familie der Rosengewächse und ist ein Kernobst. Das wird auch erkennbar wenn man sie halbiert und das Innere begutachtet. Das Kerngehäuse hat Ähnlichkeit mit dem eines Apfels. Bisher sind 15 Arten der Aroniabeere bekannt. Sie wächst an einem Strauch, der ca. 2-3 Meter hoch und breit wird. Dank ihrer intensiven Pflanzenfärbung ist es ratsam, bei der Ernte schützende Kleidung und Handschuhe zu tragen, um keine Flecken zu riskieren.

Ursprünglich stammt die Aroniapflanze aus dem Osten Nordamerikas. Schon die Ureinwohner wussten die gesundheitlichen Vorteile der Beere für sich zu nutzen. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts begann man, die Pflanze auch außerhalb des nordamerikanischen Kontinents anzupflanzen und zu nutzen. In Russland zum Beispiel nutzt man die Aroniabeere schon seit über 50 Jahren erfolgreich im medizinischen Bereich.

Der Anbau der Pflanze ist denkbar einfach. Sie ist sehr pflegeleicht, wächst nahezu überall und ist zudem sehr robust und winterhart. Außerdem ist die Aroniapflanze selbstfruchtbar, d.h. die Blüten können sich selbst bestäuben. Sogar hier in Deutschland kann ohne Probleme angepflanzt werden.

Ernährungsphysiologie

Zunächst einmal ist der hohe Mineraliengehalt der Aroniabeere zu nennen. Mit rund 218mg Kalium in 100g und einem Kalzium-Gehalt von 121mg je 100g liegt sie weit vorne. Kalzium ist mengenmäßig einer der wichtigsten Mineralstoffe in unserem Körper und ist essentiell für die Knochengesundheit, sowie für Zähne und Muskeln. Auch mit Eisen (0,93mg/100g) und Jod (0,0064mg/100g) kann die Apfelbeere punkten.

Fast bemerkenswerter ist jedoch der hohe Anteil an Polyphenolen. Polyphenole sind Antioxidantien und bewahren – vereinfacht gesagt – Körperzellen vor Schäden durch freie Radikale (sind oft der Beginn vieler Gesundheitsbeschwerden und greifen intakte Zellen an). Der ORAC - Wert gibt diese Fähigkeit, freie Radikale zu Binden, wieder - je höher, desto größer die antioxidative Wirkung des Lebensmittels. Aroniabeeren stehen bei dem Obst mit einem Wert von 16.062 sogar noch vor Heidelbeeren (9.621) und Himbeeren (4.882).

Geschmacklich ähneln Aroniabeeren wie bereits erwähnt den Heidelbeeren, sind jedoch etwas herber und leicht säuerlich.

Durchschnittliche Nährwerte (pro 100 g, frisch)

  • Brennwert (kcal): 47
  • Eiweiß: 1,4 g
  • Kohlenhydrate: 9,6 g
  • Fett: 0,5 g

Durchschnittliche Nährwerte (pro 100 g, getrocknet)

  • Brennwert (kcal) 309
  • Eiweiß: 2,2g
  • Kohlenhydrate: 65,61 g
  • Fett: 1,82 g

Verwendung der Aroniabeere

Es gibt viele Möglichkeiten, die Aroniabeere in die Ernährung einzubauen. Ob frisch, getrocknet oder als Saft - vieles ist möglich. Hier ein paar Anregungen:

Verwendung...

  • der frischen Frucht: die frische Aroniabeere genießt kaum einer als Snack zwischendurch - allerdings kann man sie super zu einem Likör oder in einem Rumtopf verarbeiten. Außerdem ergeben sie eine leckere Fruchsoße, Gelee, Kompott oder auch Marmelade. Ideal ist die Kombination mit anderen Beeren.
  • der getrockneten Frucht: eine Möglichkeit wäre der Einsatz im Müsli - davor sollte man sie allerdings über Nacht einweichen, um sie etwas aufquellen zu lassen. Des Weiteren lassen sie sich als Backzutat verwenden oder auch als Snack. Möchte sie man noch etwas aufpeppen, kann man sie mit Schokolade ummanteln. Mit den getrockneten Früchten kann man auch einen sehr leckeren Essig herstellen. Dafür muss man im Prinzip einfach nur die Beeren in Essig, z.B. weißem Balsamico einweichen.
  • des Saftes: eingedickt ergibt der Saft einen leckeren Sirup oder kann auch für Fruchtsoßen und Desserts eingesetzt werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
BIO ARONIABEEREN GETROCKNET | 1 KG
Bio Aroniabeeren getrocknet
12,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.