Update COVID-19

Chia Samen – Superfood oder nur Superhype?

Wiki_Titel_ChiaSamen-e1487941340458

Sie sind eines der populärsten Superfoods überhaupt. Mittlerweile sieht man sie überall, Chia Samen. Selbst der Bäcker um die Ecke verkauft mittlerweile Brot oder Brötchen mit Chia Samen. Aber was ist wirklich dran an dem großen Hype? Sind Chia Samen berechtigterweise so beliebt bei ernährungsbewussten Menschen? Diese Frage und einige weitere möchten wir heute ein für allemal klären.

Allgemeine Informationen

Ursprung und Herkunft der Chia Samen

Jeder kennt die Chia Samen, aber wer macht sich schon Gedanken darüber, welche Pflanze eigentlich dahintersteckt? Die Pflanze, von der die Supersamen kommen, ist die Mexikanische Chia (Salvia hispanica). Die ursprünglich nur in Mexiko vorkommende Pflanzenart gehört zu der Gattung des Salbeis (Salvia) und kann eine Höhe von bis zu 1,75 m erreichen, wer hätte das gedacht? Kleiner Fun-Fact hintendran: Das Wort „Chia“ ist von dem Wort chian abgeleitet, welches aus der Nahuati-Sprache (eine alte mexikanische Sprache) stammt und so etwas wie „ölig“ bedeutet.

Heute wird die Mexikanische Chia nicht nur noch in Zentralmexiko und Guatemala angebaut, sondern auch in Südamerika und Australien.

Ernährungsphysiologie

Schon bei den Azteken und den Mayas galt die Mexikanische Chia als wichtige Nahrungspflanze, und dies nicht ohne Grund. Die Wundersamen bestehen zu 33% aus Chiaöl. Dieses setzt sich zusammen aus hauptsächlich Omega-3 Fettsäuren, vielen Omega-6 Fettsäuren und sogar Omega-9 Fettsäuren. Einen kleinen Teil nehmen natürlich auch gesättigte Fettsäuren ein. Zusätzlich glänzen Chia Samen mit einem Kalziumgehalt (631 mg/100 g), der tatsächlich 5 mal so groß ist wie der von Kuhmilch.

Außerdem enthalten sie eine große Menge Kalium (407 mg/100 g), aber auch Magnesium (335 mg/100 g) und Eisen (7,7 mg/100 g). Chia Samen enthalten ebenfalls Folsäure, welche ebenfalls zu den B-Vitaminen gehört und essentiell für unseren Körper ist, jedoch nicht selbst vom Körper hergestellt werden kann. Der hohe Anteil an Ballaststoffen (31,4 g/100 g) in Chia Samen sorgen zusätzlich für ein starkes Sättigungsgefühl und sie spülen unerwünschte Giftstoffe aus dem Körper.

Durchschnittliche Nährwerte (pro 100 g):

  • Brennwert (kcal): 444
  • Fett: 31,1 g
  • Kohlenhydrate: 4,5 g
  • Eiweiß: 21,2 g
  • Ballaststoffe: 31,4 g

Verwendung

Was genau lässt sich mit diesen kleinen Samen eigentlich alles anstellen? Beliebt sind sie einerseits in Müsli, in Smoothies, aber auch in Teigwaren wie zum Beispiel Brot oder Pancakes. Man kann sie aber auch zu einem Pudding oder zu Marmelade verarbeiten. Dies ist möglich, da Chia Samen in Verbindung mit Wasser aufquellen und ein gelartige Konsistenz bilden. Aus diesem Grund eignen sie sich auch super als Eiersatz beim Backen, was die Samen bei Veganern besonders beliebt macht. Man kann Chia aber auch keimen lassen und die Sprossen als leckeres Topping auf dem Brot verwenden.

Rezepte

Wenn ihr jetzt noch eine kleine Anregung braucht, welche Köstlichkeiten man aus den Wundersamen kreieren kann, schaut doch mal hier vorbei:

Chia Pudding im Fruchtschiffchen

Kokos-Chia Pudding

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Bio Chia Samen | 1 kg
Bio Chia Samen
8,50
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.