Tipps, um Deine Pommes knusprig zu machen

Gummiartige Fritten waren gestern! Wie Deine homemade Pommes aus dem Backofen besonders knusprig werden erfährst Du hier.

Selbst machen kann den Fast-Food-Klassiker inzwischen jeder. Allerdings gelingen Pommes daheim oft nicht so gut wie die in Deinem Lieblingsrestaurant. Meistens liegt das nur an Kleinigkeiten, wie z.B. an der Konsistenz der beliebten Beilage. Schlabbrige French Fries hat keiner gerne. In diesem Artikel zeigen wir Dir Tipps und Tricks, wie Du sie innen weich und außen kross hinbekommst.

Die Pommes-Vielfalt

Inzwischen gibt es eine Menge an Pommes-Variationen. Je nach Form, Gewürz oder Kartoffelsorte kann jeder sein eigenes Rezept kreieren. Ob mit Trüffelöl, aus Süßkartoffeln, mit Avocado-Dip, geformt als Curly Fries, etc. - sie erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Du darfst sie mit den Fingern essen, kannst sie mit Freunden teilen, in verschiedene Saucen dippen und sie kommen auf jeder Feier gut an. Oft scheitert man bei der Zubereitung allerdings schon an klassischen Pommes, denn man hätte sie gerne innen saftig und außen knusprig. Dafür brauchst Du nicht zwingend eine riesige Portion Fett oder eine Fritteuse. Die Kartoffel-Beilage bekommst Du ebenso im Ofen mit deutlich weniger Öl optimal hin. Es gibt nur ein paar Dinge zu beachten.

Die richtige Kartoffel

Tatsächlich kann die Wahl der Kartoffel die Knusprigkeit beeinflussen. Greife hier zu einer eher festkochenden Sorte, wie z.B. Granola, Agria oder Ditta. Der einhergehende höhere Stärkegehalt fördert Dein Ziel.

Zu dick, zu dünn

Perfekte Kartoffelfritten haben eine knusprige Hülle und ein fluffiges Inneres. Zu dünn geschnitten verbrennen sie schneller oder werden zu kross. Schneidest Du die Erdäpfel eher dick, bleiben sie beim Backen in der Mitte zu roh. Optimal sind ca. 0,5 - 1 cm breite, möglichst gleichmäßige Streifen. 

Kartoffel-Stifte waschen

Wasche die geschnittenen Kartoffelstreifen gründlich, bis keine Stärke mehr austritt. Das kannst Du daran erkennen, dass das ablaufende Wasser klar wird. Um den letzten Rest Stärke zu lösen empfiehlt es sich, die Kartoffel-Stifte zusätzlich kurz einzuweichen: Dazu legst Du sie in eine Schüssel und übergießt sie mit heißem Wasser, bis sie komplett bedeckt sind. 

Trocknen nicht vergessen

Im Anschluss empfiehlt es sich die rohen und gewaschenen Pommes trocken zu tupfen, z.B. mit einem normalen sauberen Küchentuch. Bestreue sie anschließend mit beispielsweise Reismehl oder Maisstärke, um die Restfeuchtigkeit zu entfernen.

Würzen wie es Dir beliebt

Hier ist Deiner Kreativität keine Grenze gesetzt: Du kannst Deine Kartoffeln würzen wie es Dir gefällt, z.B. mit Salz, Pfeffer, Kräutern oder typischen Pommes-Gewürzmischungen. Am besten legst Du sie dafür in eine Schüssel und mischst ordentlich durch. Gib noch ein paar Hefeflocken hinzu, um die Pommes noch knuspriger zu machen.

Nimm genug Öl

Du brauchst nicht so viel Fett wie in einer Fritteuse! Die Pommes werden allerdings weich wie eine Ofenkartoffel, wenn Du es komplett weglässt. Zumindest mit einer dünnen Schicht Öl sollten die Kartoffelstifte überzogen sein. Achte darauf, möglichst jedes Stück zu benetzen, um die gewünschte Knusprigkeit zu erreichen. Empfohlen werden 3-4 Teelöffel pflanzliches Öl (je nach Belieben z.B. Olivenöl oder Sonnenblumenöl) für 1 Kilo Kartoffeln. Auch für diesen Schritt lässt Du die noch rohen Pommes am besten in der Schüssel.

Platz auf dem Backblech

Optimalerweise legst Du die Kartoffelstifte so auf Dein Backblech, dass sie keine Berührungspunkte haben. Sonst werden die Pommes weich, statt knusprig! Bevor es zu eng wird nimmst Du lieber zwei Bleche oder machst mehrere Durchgänge hintereinander.

Knusprig durch Hitze

Für knackige Fritten brauchst Du Hitze! Heize den Ofen auf ca. 220°C Umluft vor. Sei geduldig und warte bis die Temperatur erreicht ist, bevor Du das Blech ins Rohr schiebst. Nur dann fangen die Kartoffelsticks sofort an zu brutzeln und können crunchy von außen und fluffig von innen werden. Normalerweise sollten sie nach 20-30 Minuten fertig sein. Während des Backens ist es wichtig sie nach ca. der Hälfte der Zeit zu wenden, sodass sie von allen Seiten goldbraun werden.

Wie Du siehst: Es ist garnicht so kompliziert. Wir sind gespannt, ob Dir unsere Tipps weitergeholfen haben. Vielleicht hast Du selbst noch Kniffe auf Lager, die Du hier mit uns teilen möchtest.

Tags: korotipps, Vegan
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
Hefeflocken | 250 g
Hefeflocken | 250 g
6,90
Inhalt 0.25 kg | 27,60 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.