Sport im Alltag

Für manche ist Sport aus dem Alltag gar nicht wegzudenken, für andere eine echte Überwindung. Wir geben Dir ein paar Tipps an die Hand, wie auch Du sportlich Deinen Alltag meisterst!

Vielleicht kennst Du den englischen Premierminister Winston Churchill? Er hat viel Sport gemacht und bekam trotzdem einen hohen Blutdruck. Zudem erlitt er einen Herzinfarkt und zwei Schlaganfälle. Daher lautet ein angebliches Zitat von Churchill: „No Sports, whiskey and cigars.“ Allerdings wurde Winston Churchill trotz des Herzinfarktes und der beiden Schlaganfälle 91 Jahre alt! Ist dieses Zitat daher vielleicht nur eine Erfindung eines Sportmuffels? Dies können wir Dir leider auch nicht beantworten, aber wir haben uns intensiv für Dich mit Thema Sport beschäftigt.

Sport ist Mord!?

Für die einen ist Sport ihr Leben und für die anderen ist Sport die reine Qual. Das Zitat „Sport ist Mord“ kennst Du bestimmt auch und dann gibt es ja auch noch den berühmten Marathonläufer, der nach Athen gelaufen ist und danach auf dem Marktplatz in Athen zusammenbrach und sofort tot war.

Allerdings darfst Du nicht vergessen, dass Sport die Herz-Kreislauf-bedingten Todesfälle enorm verringert hat. Durch Sport sinkt schließlich Dein Blutdruck, Dein Herz wird trainiert und die Blut- und Sauerstoffversorgung Deines Körpers wird verbessert. All diese positiven Auswirkungen beugen einen möglichen Herzinfarkt und einen Schlaganfall nachhaltig vor. Also ran an den Sport! Egal ob Schwimmen, Tanzen, Nordic Walking, Joggen, Volleyball oder Fahrrad fahren!

Sport hält Dich fit und schlank und kann sogar richtig Spaß machen (nachdem Du dich erstmal daran gewöhnt hast).

Sport im Alltag? Easy Peasy Lemon Squeezy – Auch für Dich!

Du bist den ganzen Tag unterwegs? Und vielleicht musst Du danach auch noch für die Schule, Uni oder für deine Weiterbildung lernen? Jetzt sollst Du auch noch Sport machen? Gar nicht so leicht! Aber mit ein bisschen Motivation schaffst Du das locker. Und Du musst es auch nicht gleich übertreiben und einen Marathon laufen. Wir haben ein paar einfache Tipps für Sport im Alltag für Dich!

Infografik5ba9e9c4cbeea

Treppe statt Aufzug!

Der Klassiker – Du und Deine Kollegen und Freunde nutzen den Aufzug. Keine gute Wahl. Du solltest lieber die Treppe statt des Aufzugs nutzen. Und schon hast Du etwas Gutes für Deinen Körper und Deinen Geist getan.

Tisch höherstellen!

Du sitzt den ganzen Tag im Büro? Sofern Du einen Tisch hast, der höhenverstellbar ist, stelle Deinen Tisch ruhig für eine halbe Stunde bis Stunde höher und arbeite im Stehen. Gerne auch länger. Auch das ist schon besser für Deinen Körper, vor allem für Deinen Rücken – insbesondere Deiner Wirbelsäule. Auch Deine Beine, Dein Nacken und Deine Muskeln werden es dir danken. Aber nicht nur das: Du tust auch Deinem Stoffwechsel und Deinem Herz-Kreislauf-System damit einen Gefallen. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Deine Hirnaktivität im Stehen um bis zu 20 Prozent gesteigert werden kann.

Spazieren gehen!

Und zwar während Deiner Mittagspause! Zuerst essen und dann geht es raus an die frische Luft. Nimm am besten gleich Deine Kolleginnen und Kollegen mit! Denn frische Luft und etwas Bewegung haben noch niemandem geschadet.

Nutze Wartezeiten!

Du studierst? Dann hast Du bestimmt einige Freistunden! In diesen Freistunden kannst Du sicherlich ein Workout einbauen. An vielen Unis gibt es zudem zahlreiche Sportangebote und Kurse. Nutze dieses Angebot und tue Deinem Körper etwas Gutes. Zudem kannst Du so auch noch wertvolle Kontakte knüpfen oder im Best Case sogar neue Freundschaften fürs Lebens schließen.

Freitagnachmittag!

Endlich Zeit zum Abschalten! Für viele von uns ist es aber gar nicht so leicht, sorgenfrei ins Wochenende zu starten. Vielleicht auch für Dich? Eine gute Möglichkeit, um mit Deiner Arbeitswoche bzw. Deiner Uniwoche abzuschließen ist Sport. Geh einfach direkt nach dem Du zu Hause angekommen bist eine kleine Runde Laufen. Auch ein Workout, Pilates oder Yoga bieten sich an. Aber Du kannst natürlich auch eine andere körperliche Aktivität ausführen und deinen Freitagnachmittag zum Sportnachmittag erklären!

Brötchen vom Bäcker holen!

Das Wochenende steht vor der Tür! Du darfst ausschlafen und hast Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Hol Dir doch Deine Brötchen zu Fuß beim Bäcker! Und schon wieder hast Du für etwas mehr Bewegung in Deinem Alltag gesorgt.

Hoch vom Sofa!

Bist auch Du ein TV-Junkie? Dann mach doch ein Mini-Workout in den Werbepausen! Das können zum Beispiel 30 Crunches, 30 Kniebeugen oder ein paar Liegestütze sein. Selbstverständlich kannst Du auch während Deine Lieblings-Serie läuft noch mehr Gymnastik oder sogar ein komplettes Workout einbauen. So hast du quasi 2 Fliegen mit einer Klatsche geschlagen!

Unser Fazit für Dich – Sport ist absolut nötig!

Sport ist wirklich empfehlenswert und bringt niemanden um. Du stärkst Deinen Körper und Deinen Geist nachhaltig mit nur etwas Sport. Dem vermeintlichen Zitat von Winston Churchill können wir also nicht wirklich zustimmen. Solltest Du bisher keinen Sport gemacht haben musst Du nur den Einstieg schaffen und Deinen inneren Schweinehund überwinden. Daher übertreibe es anfangs nicht mit dem Sport. Lieber gemächlich einstiegen. So wirfst Du auch Deine guten Vorsätze nicht zu voreilig über Bord und bleibst am Ball.

Tags: korotipps
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.