So machst Du den perfekten Eiskaffee zu Hause

Die richtigen Tipps für einen guten Eiskaffee haben wir für Dich zusammengestellt.

Eiskaffee

Eiskaffee ist eine wunderbare Möglichkeit, wie Du Dich im Sommer abkühlen kannst und dennoch nicht auf den Geschmack von Kaffee verzichten musst. Allerdings gibt es ein paar Tricks, wie Du aus einem ganz gewöhnlichen Getränk einen echten Gaumenschmaus machst und Dich so selber an heißen Tagen verwöhnst. Denn die klassischen Fertiggetränke, die Du im Supermarkt kaufen kannst, haben viele unnötige Zusatzstoffe und sind nicht gesund. Deshalb ist es immer besser, wenn Du Deinen Eiskaffee zu Hause herstellst und so genießt, wie Du ihn gerne trinkst. Die richtigen Tipps für einen guten Eiskaffee haben wir für Dich zusammengestellt.

Auf die richtige Qualität kommt es an

Alle Gerichte werden besser, wenn Du hochwertige Zutaten verwendest, das ist auch bei Eiskaffee so. Deshalb solltest Du auf hochwertigen Kaffee setzen und auch auf das richtige Eis. Denn dadurch erhält Dein Eiskaffee nicht nur den richtigen Geschmack, sondern bekommt auch die Konsistenz, die Du Dir wünschst. Sicherlich ist Dein Eiskaffee dann nicht unbedingt günstiger, als wenn Du ein fertiges Produkt kaufst oder wenn Du in eine Eisdiele gehst, aber er schmeckt besser und Du bekommst eine leckere süße Sünde, die genau nach Deinem Geschmack ist.

Alles sollte die richtige Temperatur haben

Damit Du eine gute Konsistenz bekommst, solltest Du darauf achten, dass der Kaffee richtig kalt ist und das Eis schön cremig. Dazu kommt, dass Du Dich nicht so beeilen musst, Deinen Eiskaffee zu trinken, wenn Du das Glas vorher kurze Zeit ins Gefrierfach stellst. Das Glas sollte dabei nur so kurz ins Gefrierfach, dass es richtig kalt ist aber Du keine Angst haben musst, dass es platzt. Damit sich das Eis richtig mit dem kalten Kaffee vermischt, solltest Du es eine kurze Zeit vorher aus dem Gefrierfach nehmen, damit sich der Kaffee richtig mit dem Eis verbinden kann.

Nimm richtig starken Kaffee

Auch wenn Du sonst keinen starken Kaffee trinkst, solltest Du beim Eiskaffee eine Ausnahme machen. Denn durch das Eis und das enthaltene Fett wird der Geschmack des Kaffees abgemildert und Du kannst die Aromen nicht mehr richtig herausschmecken. Gerade, wenn Du einen Kaffee mit besonderer Note, wie beispielsweise Vanille oder Schokolade verwendest, werden diese durch das Aroma des Eises übertüncht. Deshalb solltest Du den Kaffee doppelt so stark brühen, wie gewohnt.

Mit den richtigen Tricks zum perfekten Eiskaffee

Wenn Du Dir gerne etwas Zeit lässt, um Deinen Eiskaffee zu trinken, dann ist es eine gute Alternative einen Teil des Kaffees einzufrieren. Dafür kannst Du Eiswürfelbehälter verwenden. Diese haben den Vorteil, dass Du sie immer wieder verwenden kannst und Du eine größere Menge Kaffee einfrieren kannst, als Du für ein Glas Eiskaffee benutzten musst. Zudem kannst Du Dir so einen Vorrat anlegen und musst nicht erst planen, ob und wann Du einen Eiskaffee trinken möchtest. Denn wenn Du den Kaffee aus dem Eiswürfelbehälter gelöst hast, dann kannst Du die Eiswürfel einfach in einem Gefrierbeutel aufbewahren und immer so viel entnehmen, wie Du brauchst. Deshalb mach einfach eine große Kanne starken Kaffee und dann hast Du immer genug Eiskaffee für süße Sünden.

Der Mixer ist Dein Freund. Denn wenn Du einen Teil kalten Kaffee und das Eis zusammen im Mixer vermischst, dann hast Du eher einen Kaffeemilchshake. Dieser wird durch gefrorene Kaffeewürfel besonders aromatisch und die Konsistenz ist einmalig. Aber auch wenn Du jemandem einen Eiskaffee anbieten möchtest, der Laktoseintolerant ist, kann der Mixer die richtige Wahl sein. Wenn Du die Kaffeeeiswürfel mit etwas kaltem Kaffee in den Mixer gibst, bekommst Du auch einen sehr leckeren Eiskaffee. Um in diesem Fall etwas mehr geschmackliche Tiefe zu erhalten, kannst Du auch laktosefreien Vanillejogurt einfrieren und diesen zum Kaffee in den Mixer geben.

Es muss nicht immer Vanille sein. Der klassische Eiskaffee wird mit Vanilleeis gemacht. Aber Du kannst auch Schokoladeneis, Kaffee- oder Moccaeis benutzen. So bekommt Dein Eiskaffee eine besondere Geschmacksnote und Du hast etwas Abwechslung. Aber auch Nusseissorten kannst Du sehr gut verwenden, um einen leckeren Eiskaffee zu machen. Grade wenn in dem Eis kleine Stückchen enthalten sind, wird der Eiskaffee aufregend.

Schokolade für den intensiveren Geschmack. Kaffee und Schokolade ergänzen sich sehr gut. Deshalb kannst Du durch Schokolade dafür sorgen, dass Dein Eiskaffee besonders intensiv schmeckt. Dabei kannst Du auch sehr gut herbe Schokoladen verwenden oder unsere Schokoladendrops mit etwas Sahne zu einer leckeren Schokoladensauce einschmelzen. Mit der Soße kannst Du dann Dein Glas dekorieren und auch den Eiskaffee verzieren. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern sorgt auch für den besonderen Geschmack. Wenn Du Deinen Eiskaffee gerne mit Sahne magst, dann kannst Du auch Kakaopulver in die Sahne einrühren, um einen besonders guten Geschmack zu erzielen. Auch Schokoladenspäne oder Kakaonibs sind ideal, um Deinen Eiskaffee ansprechend zu gestalten und geschmacklich auf ein neues Level zu heben.

Du siehst, dass es ganz einfach ist, aus einem normalen Eiskaffee etwas ganz besonderes zu zaubern, dass Dich an kalten Tagen erfrischt und wesentlich besser schmeckt, als in jeder Eisdiele.

Zutaten für einen Eiskaffee à la KoRo 

Tags: korotipps, Kaffee
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.