Schonkost - Tipps, Tricks und Rezepte

Ein schmerzender Magen, überlasteter Darm oder aufgeblähter Bauch – viele von uns kennen diese Probleme. Die Schonkost-Diät kann helfen, diesen Beschwerden entgegenzuwirken.

Schonkost hat fast eine medizinische Wirkung und wird auch von einigen Fachärzten oder Ernährungsberatern bei akuten und chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems empfohlen. Mit Schonkost wird das gesamte Verdauungssystem entlastet. Dem Körper wird geholfen, wieder gesund zu werden.

Du denkst vielleicht, Schonkost schmeckt wie langweiliges Kantinenfutter – fade, geschmacklos und total altmodisch. Doch das Gegenteil ist der Fall: Schonkost ist nicht nur sehr gesund, sondern kann auch noch fantastisch schmecken. Mit unseren Rezepttipps, die Du am Ende des Artikels findest, steht der Schonkost-Diät nichts mehr im Weg.

Welche Nahrungsmittel sind Schonkost?

Im Grunde genommen ist Schonkost eine Ernährungsweise, bei der Du vornehmlich leichte und gut verträgliche Speisen zu Dir nimmst – dabei kommt auch die Nährstoff- und Vitaminaufnahme nicht zu kurz. Inzwischen gilt Schonkost als eine vollwertige und ausgewogene Ernährungsweise.

Bei der Schonkost kommen magenfreundliche Lebensmittel zum Einsatz. Beispielsweise eine Menge magenfreundliches Gemüse, ballaststoffreiche Nahrung, säurearmes Obst, sogar manche Sorten Fleisch, Käse oder Fisch.

Das Wichtigste bei Schonkost ist die Verträglichkeit. Das kann sich natürlich von Mensch zu Mensch unterscheiden, denn jeder verträgt unterschiedliche Nahrungsmittel besser oder schlechter. Folgende Liste kann dennoch als Orientierungshilfe dienen:

2018-10-16_Schonkosth6PAKMjmFyDFr

Wann ist Schonkost für mich sinnvoll?

Schonkost kann zunächst dabei helfen, Symptome für schlechte Verdauung zu bekämpfen. Die Schonkost entlastet Deine stark beanspruchte Verdauung und kann dem gesamten Körper helfen, wieder intakt zu funktionieren.

Schonkost ist weiterhin für jene sinnvoll, die etwas über gesunde, schonende Ernährung erfahren wollen. Außerdem kann man seinem Körper etwas Gutes tun – Blähungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall oder Sodbrennen sollten mit Schonkost der Vergangenheit angehören.

Zudem hat Schonkost einen weiteren Vorteil für alle Diät-Frustrierten: Aller Wahrscheinlichkeit nach nimmt man damit ab. Logisch, denn bei einer Schonkost-Ernährung nimmt man nur noch wenig Fette, wenig Zucker und keine ungesunden Snacks mehr zu sich.

Wie funktioniert Schonkost?

Tipps5b7bc7e1116ea

  1. Auf die richtige Zubereitung achten: Kochen, Dämpfen, Grillen und Dünsten sind schonende Zubereitungsweisen – scharfes Anbraten, Panieren und Frittieren hingegen nicht.
  2. Weiche und zerkleinerte Nahrung: Hier geht es um die Verarbeitung der Nahrung im Magen. Der Magen hat weniger zu tun, wenn die Nahrung weichgekocht oder zerkleinert ist. Suppen oder Pürees sind optimal. Nicht-Gemahlene Nüsse oder Vollkorn und hartes, rohes Gemüse kann der Magen nur schlecht verarbeiten.
  3. Richtig würzen: Statt scharfen Gewürzen, werden bei der Schonkost vor allem frische Kräuter eingesetzt, die gleichzeitig einen guten Geschmack und eine schonende, beruhigende Wirkung mitbringen.
  4. Zur richtigen Zeit essen: Schonkostler essen meist sechs kleine Portionen am Tag, ernähren sich in Ruhe und ohne Stress und essen abends vor dem Einschlafen besonders leicht, da die Verdauung am Abend besonders träge ist.
  5. Wenig Fett und viele Ballaststoffe: Fettverdauung ist für den Körper besonders aufwändig, weswegen fettarme Varianten bei Fleisch, Milchprodukten, Käse, Wurst und Fisch gewählt werden sollten. Viele Ballaststoffe können die Verdauung hingegen beschleunigen – ohne sie wird der Darm träge.
  6. Keine blähenden Nahrungsmittel: Dieser allgemeine Tipp bezieht sich vor allem auf die Auswahl an Gemüsesorten. Hierbei sollten blähende Kohlsorten, sowie Erbsen, rohe Zwiebeln oder Sauerkraut vermieden werden.

Wo finde ich Schonkost-Rezepte?

Einige Schonkost-Rezepte findest Du in unserem Food Journal. Wir haben hier ein paar Beispiele für Dich herausgesucht:

Apfel-Karottensmoothie

Der Smoothie passt als Dessert, kleiner Sattmacher für Zwischendurch oder als Drink fürs Frühstück. Der fruchtige Drink ist aufgrund der schonenden Zubereitung eine perfekte Ergänzung zur Schonkost-Ernährung – schließlich werden Apfel und Karotten vollends püriert.

Kürbissuppe

Im Herbst, wenn wieder viele Kürbisse im Angebot sind, ist diese köstliche Kürbissuppe eine herrliche Abwechslung bei der Schonkost-Diät. Die Suppe ist supercremig und versorgt den Körper mit viel Energie. Profi-Schonkostler lassen bei der Zubereitung der Suppe übrigens Zwiebeln und Chili einfach weg.

KoRo Oatmeal

Das KoRo Oatmeal ist ein gutes Beispiel fürs Weichkochen der Nahrungsmittel. Die Haferflocken werden im Wasser ganz weichgemacht. Außerdem werden gesunde Gewürze, wie Kardamom und Zimt, verwendet. Die Toppings sollten ebenfalls schonköstlich sein.

Rezepte

Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Probieren geht über Studieren
BIO WEIZENGRAS PULVER | 500 G
Bio Weizengras Pulver | 500 g
13,90
Inhalt 0.5 kg | 27,80 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

BIO GERSTENGRAS PULVER | 500 G
Bio Gerstengras Pulver | 500 g
15,90
Inhalt 0.5 kg | 31,80 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kürbiskerne aus der Steiermark | 1 kg
Kürbiskerne aus der Steiermark | 1 kg
9,90
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Acai Würfel ohne Zuckerzusatz | 500 g
Acai Würfel ohne Zuckerzusatz | 500 g
19,90
Inhalt 0.5 kg | 39,80 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

KEINE FAKE NEWS, SONDERN WISSEN PUR

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.