KoRo testet

KoRo testet: Weinbeeren

Dieses Mal im Vergleichstest soll es um unsere getrocknete Weinbeeren gehen und wie sie im Vergleich zu anderen Produkten abschneiden. Außerdem erfährst du, was der Unterschied zwischen Weinbeeren, Rosinen und Sultaninen ist.

Um die hier dargestellten Produkte verschiedener Marken objektiv zu vergleichen, haben wir nach eigener Auffassung objektive Kriterien ausgewählt, die die Produkte am besten charakterisieren. Wir vergleichen hier unser Produkt mit anderen Angeboten am Markt, welche nach bestem Wissen und Gewissen objektiv nachprüfbar sind. Wir haben die Produkte erworben und direkt miteinander verglichen. Der Zweck des Vergleiches ist es, mit größtmöglicher Transparenz am Markt über die verschiedenen Angebote aufzuklären. Hierbei kommunizieren wir offen, wie ein Produkt verglichen mit anderen – aber insbesondere verglichen mit unserem eigenen Produkt – anhand der nach unserer Aufassung festgelegten objektiven Kriterien beurteilt wird. Es ist unser Anspruch, uns stetig zu verbessern. Dazu gehört es, positive Aspekte anderer Angebote anzuerkennen und hervorzuheben, aber gleichzeitig auch weniger positive Aspekte objektiv darzustellen, ohne die Produkte anderer Wettbewerber herabzusetzen. Dieser Hinweis ist uns sehr wichtig.

Botanik

Die Weinbeere stammt aus der Pflanzengattung Rubus und gehört zu den Rosengewächsen. Botanisch nennt man sie Vitis vinifera L. ssp. Vinifera. Es handelt sich dabei um rankende Sträucher, auch Reben genannt, an deren Fruchtständen die Beeren in Form einer Traube wachsen. Weinreben sind durch ihr ausgeprägtes Wurzelsystem recht widerstandfähige Pflanzen. Sie sind eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und stammen aus dem Orient. Sie waren bereits den Ägyptern bekannt, die die Früchte sowohl pur genossen als auch zur Herstellung von einem weinähnlichen Getränk nutzen. Durch Züchtungen gibt es mittlerweile über 16000 Rebsorten und Weinreben sind mittlerweile in beinahe allen gemäßigten und subtropischen Regionen zu finden. Es gibt bestimme Trauben für die Weingewinnung, als frischer Genuss oder für die Trocknung zu Trockenobst. Ob eine Traube als Wein oder Rosine endet hat viel mit dem Zuckergehalt und dem Saftgehalt der einzelnen Sorten zu tun. Hauptanbaugebiete für getrocknete Weinbeeren sind die Türkei, die USA, Südafrika, Chile, Australien und der Iran.

Weinbeere12b

Anbau

Nun zu unseren getrockneten Kandidaten. Generell lässt sich sagen, dass Rosinen der Überbegriff für getrocknete Weinbeeren ist. Also alle Produkte im Test sind eigentlich auch Rosinen. Aber nicht alle sind Sultaninen. Und Korinthen sind im Vergleich gar nicht dabei. Verwirrt? Kein Wunder! Zur Klärung des Rätsels müssen wir uns die Bezeichnungen der einzelnen Weinbeerensorten anschauen. Für getrocknete Weinbeeren spielen vor allem kernlose Sorten eine Rolle. Dazu gehören die Thompson Seedless und die Flames Seedless, die wir in diesem Vergleich verkosten. Thompson Seedless sind weiße Trauben und werden auch als Sultana bezeichnet. Weinbeeren aus dieser Sorte dürfen daher auch Sultaninen genannt werden. Die Sorte wurde nach ihrem Züchter Thompson benannt und gilt als Urform für die Rosinen. Sultaninen gibt es als dunkle getrocknete Beeren wie in unserem Vergleich, aber auch als grünlich, goldene Trockenfrüchte. Diese wurden einem bestimmten Verfahren unterzogen, was dafür sorgt, dass die helle Farbe der Weinbeeren erhalten bleibt. Dazu unter Verarbeitungmehr. Die andere Rebsorte Flames Seedless zeichnet sich durch rote Beeren aus. Die Reben wachsen meist in Chile und sind wegen ihres besonderes süßen Aromas beliebt. Bei der Sorte Flames handelt es sich um eine Kreuzung mehrere Untersorten, unteranderem auch Thompson Seedless. Dagegen dürfen getrocknete Weinbeeren nur dann als Korinthen bezeichnet werden, wenn sie von bestimmten dunkelvioletten, fast schwarzen Weinsorten stammen. Diese getrockneten Beeren sind deutlich kleiner als die Sultaninen oder Flames. Außerdem zeichnet sie ein deutlich herberer Geschmack aus. Ursprünglich stammen diese Beeren aus der griechischen Stadt Korinth und erhielten dadurch ihren Namen.

Neben der Sortenbezeichnung ist noch die Größe der Rosinen ein wichtiger Anhaltspunkt in diesem Vergleich. Einige der Versuchskandidaten werden als „Jumbo“ bezeichnet. Das setzt eine Größe von mindestens 12 mm heraus. Die Standardgröße „Medium“ bezeichnet eine Größe von 9-12 mm. Unter 9 mm werden Rosinen als „Small“ bezeichnet. Aufgrund des hohen Fruchtfleischanteils sollen diese Beeren besonders saftig sein. Mal sehen was unsere Tester dazu sagen.

Weinbeere15

Verarbeitung

Weinbeeren die im Handel als Sultaninen ausgezeichnet werden, stammen von der Sorte Thompson Seedless (Sultana). Sind sie auch noch im getrocknetem Zustand hell, wurden sie in einem speziellen Verfahren mit Pottasche und Olivenöl behandelt, man nennt diesen Vorgang auch „gedippt“. Die Behandlung löst die Wachsschicht der äußeren Schale auf und macht die Haut der Beeren wasserdurchlässig. Dadurch trocknen die Früchte deutlich schneller und die Inhaltsstoffe oxidieren weniger. Das führt dazu, dass die Farbe der hellen Trauben erhalten bleibt. Die Weinbeeren im Vergleich unterlaufen dieser Behandlung nicht und werden daher im Laufe der Trocknung dunkel.

Bevor diese getrocknet werden, werden sie mehrere Sortierschritte unterzogen, um eventuelle Steine oder Stile zu entfernen und zu kleine Beeren auszusortieren. Die Trocknung findet mithilfe bestimmter Trocknungsgestellen oder Planen statt. Es gibt die Möglichkeit über die traditionelle Sonnentrocknung, die bis zu 3 Wochen dauern kann oder den Weg über Trocknungsanlagen. In beiden Fällen hat das Endprodukt einen Wassergehalt von nur noch 15-18 % und ist daher lange haltbar. Nach der Trocknung werden die Rosinen in der Regel noch mit Sonnenblumenöl benetzt, um das Verkleben der Früchte zu verhindern. Hier eignet sich Sonnenblumenöl am besten, da es am stabilsten ist und nicht ranzig wird.

Verwendung

Getrocknete Weinbeeren können pur als Zwischendurchsnack verzehrt werden. Oder man gibt sie ganz klassisch ins Müsli oder backt einen Hefezopf mit ihnen. Oder du zauberst leckere Bratäpfel. Zusammen mit deinen Lieblingsnüssen und -trockenfrüchten kannst du dir aber auch dein individuelles Studentenfutter zusammenstellen.

1. KoRo

Die Beeren von KoRo waren besonders groß und hatten eine dunkle Färbung. Es handelt sich um die Sorte Jumbo Flames, also besonders große Beeren aus der roten Flames Traube, die aus Chile stammt. Die Beeren waren leicht mit Öl benetzt und glänzten daher. In der Konsistenz waren sie weich und saftig. Auch geschmacklich konnten sie überzeugen. Ein aromatisch süßes Aroma nach Traube konnte festgestellt werden. Die fruchtige Note gefiel den Testern gut und die Beeren von KoRo waren der Favorit der Tester. Mit 0,90 € pro 100 g befinden sie sich im preislichen Mittelfeld.

KoRoSo48B5uPMBQDg

2. Lihn

Die Lihn Beeren waren kleiner und mittelbraun. Es handelt es sich um die Sorte Thompson Seedless. Also kann man die Weinbeeren als Sultaninen bezeichnen. Es fiel sofort auf, dass diesen Beeren kein Öl zugesetzt wurde. Sie waren deutlich matter als die Vergleichsprodukte. Einige Tester bewerteten das Produkt schlechter, da die Beeren für sie so weniger ansprechend aussahen. Im Konsistenztest fiel auf, dass die Rosinen eine dickere Schale besaßen und weniger saftig waren. Den Geschmack bezeichneten die Tester als vergleichsweise süß mit einem etwas herben Beigeschmack. Die Beeren stammen aus der USA und sind aus kontrolliert biologischen Anbau. Es handelt sich mit 1,40 € pro 100 g um das teuerste Produkt.

LihntBktIWnw50bNl

3. Snackme

Die Rosinen von Snackme waren ebenfalls kleiner und die Farbe ging ins Hellbraune. Es handelt sich ebenfalls um die Sorte Thompson Seedless, also Sultana. Die Beeren glänzten nur leicht, was auf einen geringen Anteil zugesetzten Öl schließen lassen würde. Die Zutatenliste bestätigt dies jedoch nicht. Der Ölgehalt ist mit 0,5 % gleich wie bei den Vergleichsprodukten. Durch die kleinere Größe war das Mundgefühl eher trocken. Dafür war der Geschmack intensiv süß. Für die Tester erinnerte dieses Produkt am ehesten an die Standardrosine aus dem Müsli am Morgen. Die Beeren für diese Produkt stammen aus Spanien und sind aus kontrolliert biologischen Anbau. Mit 1,39 € pro 100 g bewegt man sich hier eher in der oberen Preisklasse.

SnackmeyeksJqjYOZWTC

4. Seeberger

Seeberger hat ebenfalls Sultaninen aus der Sorte Thompson Seedless im Angebot. Sie sind mittelbraun, glänzend und klein. Im Mund sind sie durch die kleinere Größe weniger saftig als die Flames Ausgaben. Jedoch wird sie als weicher beschrieben als die Thompson Seedless Kandidaten von Snackme und Lihn. Der Geschmack erinnert ebenfalls an die typische Rosine. Sehr süß, aromatisch und leicht säuerlich. Einigen Testern war das zu langweilig. Die Beeren stammen aus Südafrika und kosten im Handel 0,75 € pro 100 g - der günstigste Preis im Angebot. Sie sind unter Schutzatmosphäre verpackt.

SeebergerYzy7YTdhCx6l0

5. Eichkater

Die Beeren von Eichkater waren wiederum groß und dunkel gefärbt. Ganz typische Jumbo Flames aus Chile. Durch das zugesetzte Öl glänzten sie. Sie wurden als etwas härter und bissfester als die anderen Jumbo Flames bewertet. Das spiegelt sich auch im Geschmack wieder. Durch den geringeren Wassergehalt schmecken sie süßer. Ansonsten handelt es sich um einen intensiven, fruchtigen Rosinengeschmack. Die getrockneten Weinbeeren kosten 0,80 € pro 100 g und befinden sich damit im unteren Preisfeld.

EichkaterjJAPaQ2kzm3tl

6. Bremer Gewürzhandel

Bei den getrockneten Weinbeeren vom Online-Händler Bremer Gewürzhandel handelt es sich ebenfalls um Jumbo Flames aus Chile. Sie zeichnen sich durch große, dunkle Früchte aus. Die Beeren wurden mit Öl benetzt und glänzten. Die Konsistenz wurde als sehr weich und saftig beschrieben. Im Geschmack waren sie weniger süß als die Früchte von Eichkater, dafür leicht säuerlich. Ein insgesamt positives Geschmacksurteil. 0,85 € kosten 100 g. Man bewegt sich damit im mittleren Preissegment.

Genusshelfer2YQzFlFqRx6uV

Es konnten klar Unterschiede in Farbe und Größe zwischen den Sultaninen und Jumbo Flames festgestellt werden. Keines der Produkte im Vergleich wurde negativ bewertet. Unter den Sultaninen ähnelten sich die Produkte von Seeberger und Snackme sehr. Die Rosinen von Lihn fielen durch ihre nicht glänzende Oberfläche auf. Hier gab es keinen klaren Favoriten. Die Jumbo Flames ähnelt sich sehr, es waren nur leichte Unterschiede in Geschmack und Konsistenz feststellbar. Favorit waren hierbei die Weinbeeren von KoRo, obwohl es sich nicht um ein Bioprodukt handelt.

Tags: korotestet
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Produkte
Probieren geht über Studieren
JUMBO WEINBEEREN | 1 KG
Jumbo Weinbeeren
8,50
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

PREMIUM SULTANAS OHNE ZUCKERZUSATZ | 1 KG
Premium Sultanas ohne Zuckerzusatz
8,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.