KoRo testet

KoRo testet: Studentenfutter

Studentenfutter - die harmonische Mischung der knackigen Nüsse und der Süße der Weintrauben ist nicht nur bei Studenten, sondern bei Jedermann beliebt.
Welche Unterschiede es bei den verschiedenen Herstellern gibt, haben wir bei KoRo genauer unter die Lupe genommen.

Um die hier dargestellten Produkte verschiedener Marken objektiv zu vergleichen, haben wir nach eigener Auffassung objektive Kriterien ausgewählt, die die Produkte am besten charakterisieren. Wir vergleichen hier unser Produkt mit anderen Angeboten am Markt, welche nach bestem Wissen und Gewissen objektiv nachprüfbar sind. Wir haben die Produkte erworben und direkt miteinander verglichen. Der Zweck des Vergleiches ist es, mit größtmöglicher Transparenz am Markt über die verschiedenen Angebote aufzuklären. Hierbei kommunizieren wir offen, wie ein Produkt verglichen mit anderen – aber insbesondere verglichen mit unserem eigenen Produkt – anhand der nach unserer Aufassung festgelegten objektiven Kriterien beurteilt wird. Es ist unser Anspruch, uns stetig zu verbessern. Dazu gehört es, positive Aspekte anderer Angebote anzuerkennen und hervorzuheben, aber gleichzeitig auch weniger positive Aspekte objektiv darzustellen, ohne die Produkte anderer Wettbewerber herabzusetzen. Dieser Hinweis ist uns sehr wichtig.

Bildstrecke

Herkunft

Heutzutage ist Studentenfutter bei jedem als gesunder Snack und Nervennahrung bekannt. Der Ursprung dieses Superfoods geht einige Jahrhunderte zurück, denn bereits seit dem 17. Jahrhundert ist Studentenfutter als eine Mischung von ursprünglich Rosinen und Mandeln bekannt, welche später mit anderen Nüssen wie Walnüsse, Cashews, Paranüsse oder Haselnüssen erweitert wurde.

Da Mandeln früher sehr teuer waren, konnte sich nur wohl betuchte Personen wie Akademiker oder Studenten diese Nuss-Frucht-Mischung leisten. In Studentenkreisen nahm man an, dass Mandeln ein gutes und exklusives Mittel gegen einen Alkoholrausch und Kater waren.

Nicht nur lecker, sondern auch gesund

Heutzutage wissen wir: Nüsse sind nicht nur mega lecker und bezahlbar, sondern auch gesund. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine Hand voll Nüsse pro Tag zu verzehren, also etwa 25 g.

Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse und Co. enthalten wertvolle Omega-3-Fettsäuren, Proteine sowie zahlreiche Vitamine und Mineralen wie B-Vitamine, Vitamin E, Magnesium, Calcium und Eisen. Nüsse haben durch ihren hohen Fettanteil gleichzeitig auch einen relativ hohen Kaloriengehalt. Wir würden Dir also nicht raten die ganze 1 kg Packung Studentenfutter von KoRo an einem Tag zu essen.

Bei den untersuchten Studentenfutter Anbietern sind große Unterschiede der Zusammensetzung und des Geschmackes zu finden. Und damit du nicht alle unterschiedlichen Marken durchprobieren musst, haben wir dir hier eine Übersicht verschiedener Studentenfutter gemacht.

197A9914-min

  1. KoRo Studentenfutter Extra Klasse

197A9909-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✓blanchiete Mandeln ✓unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✓Walnüsse ✓Paranüsse

Das Studentenfutter von KoRo überzeugte mit einer großen Auswahl an verschiedenen Nüssen. Es enthält Paranüsse, welche die meisten Mischungen nicht aufwiesen. Optisch überzeugte es mit seinen besonders großen Weinbeeren. Die Walnüsse sahen ebenfalls sehr groß aus und hatten keine Bruchstücke und nur wenige Stellen mit abgeplatzter Haut. Während die Cashews deutlich kleiner sind als KoRos Cashewkerne 240er, fallen sie als größer als die Cashews anderer Anbieter auf. Geschmacklich schnitt das Produkt von KoRo am besten ab. Die Weinbeeren waren süßlich und leicht säuerlich und die Nüsse wurden als knackig und aromatisch empfunden. Mit 1,60 € pro 100 g ist das Studentenfutter im oberen Bereich der Preisspanne, liefert aber auch die beste Qualität.

  1. Seeberger Studentenfutter

197A9913-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✓blanchiete Mandeln ✗unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✓Walnüsse ✗Paranüsse

Das Produkt von Seeberger war optisch ebenfalls sehr ansprechend, da es große Nüsse ohne Bruchstücke enthielt. Unsere Tester bewerteten die verschiedenen Nüsse als lecker, so zum Beispiel enthielt die Mischung aromatische Haselnüsse und Mandeln. Die Rosinen dagegen wurden als trocken und leicht bitter empfunden. 100 g des Studentenfutters kosten 1,49 €.

  1. Alnatura Studentenfutter

197A9912-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✓blanchiete Mandeln ✗unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✓Walnüsse ✗Paranüsse

Die Nüsse des bio-zertifizierten Studentenfutters von Alnatura sahen optisch gut aus und wiesen keine Macken auf ihrer Oberfläche auf, nur die Walnüsse waren etwas brüchig. Während die Rosinen mild und lecker schmeckten, wurden die Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln und Cashews alle als weniger aromatisch als die der Vergleichsprodukte empfunden. Vor allem die Haselnüsse waren kleiner und wurden oftmals als trocken beschrieben. Mit 1,34 € pro 100 g liegt die Frucht-Nussmischung preislich im Mittelfeld, kann jedoch geschmacklich nicht überzeugen.

  1. DmBio Studentenfutter

197A9910-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✓blanchiete Mandeln ✗unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✓Walnüsse ✗Paranüsse

Das Studentenfutter von DmBio beinhaltet unterschiedliche Arten getrockneter Weinbeeren: Rosinen und Sultaninen. Die unterschiedlichen getrockneten Weinbeeren unterschieden sich geschmacklich sehr, während einige süßlich schmeckten, waren die meisten härter und trockner. Nur wenige der Walnüsse wiesen keine Beschädigungen auf und es waren viele Bruchstücke erkennbar. Die Haselnüsse hatten einen leicht bitteren Geschmack. Positiv dagegen fielen die knackigen Mandeln und Cashews auf. Dieses Bio-Studentenfutter ist mit 1,09 € pro 100 g das günstigste Vergleichsprodukt.

  1. Kluth Studentenfutter

197A9906-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✓blanchiete Mandeln ✓unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✓Walnüsse ✗Paranüsse

In dem Studentenfutter Kluth sind weiche und saftige Rosinen enthalten. Die Mandeln hatten eine knackige Konsistenz und fielen damit positiv auf. Diese sind, wie in der Studentenfuttermischung von KoRo, sowohl blanchiert als auch unblanchiert in der Mischung enthalten sind. Die Cashews sind etwas weicher, als die von anderen Marken wie DmBio oder KoRo, haben aber einen leckeren, milden Geschmack. Die Haselnüsse hatten einen leichten bitteren Beigeschmack und konnten damit nicht punkten. Wer eine günstige (1,33 € pro 100 g) Packung Studentenfutter sucht, ist hier gut bedient.

  1. Rapunzel Studentenfutter

197A9911-min

✓getrocknete Weinbeeren ✓Haselnüsse ✗blanchiete Mandeln ✓unblanchierte Mandeln ✓Cashews ✗Walnüsse ✓Paranüsse

Rapunzel bietet ein Studentenfutter mit trockeneren Rosinen im Vergleich zu anderen Produkten wie von Kluth oder KoRo. Es enthält jedoch mit dem Studentenfutter von KoRo als eine einzige Mischung Paranüsse und kann dazu mit einem hohen Anteil an knackigen Cashews punkten. Die Oberfläche der Haselnüsse ist etwas brüchig, sie haben jedoch einen leckeren knackigen Geschmack. Als einziges Produkt sind hier keine Walnüsse zu finden, was besonders unsere Walnuss-Liebhaber enttäuschte. Mit 1,99 € pro 100 g ist dies hier das teuerste Produkt im Vergleich.

Fazit

Das Studentefutter von KoRo war der eindeutige Favorit unseres Vergleichs. Es hat die größte Vielfalt unterschiedlicher Nüsse, da neben Haselnüssen, Walnüssen und Cashews auch Paranüsse sowie blanchierte und unblanchierte Mandeln enthalten sind. Dazu wusste es geschmacklich und optisch überzeugen. Probier‘ es einfach mal aus und überzeug dich selbst!

Wer es ein bisschen preisgünstiger will, ist mit den Produkten von Seeberger und Kluth ebenfalls gut bedient. Paranussfans, die eine Mischung in Bio-Qualität suchen, sollten das Studentenfutter von Rapunzel ausprobieren.

Tags: korotestet
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Produkte
Probieren geht über Studieren
STUDENTENFUTTER EXTRA KLASSE | 1 KG
Studentenfutter Extra Klasse
16,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.