KoRo testet

KoRo testet: Macadamiakerne

Diesmal gibt’s was ganz Besonderes im KoRo Testlabor: Die „Königin der Nüsse“. Macadamias werden für ihre wertvollen Inhaltsstoffe geschätzt und überzeugen mit ihrem leckeren, süßlichen Aroma. Welche Produkte unsere Favoriten waren, erfährst du hier.

Um die hier dargestellten Produkte verschiedener Marken objektiv zu vergleichen, haben wir nach eigener Auffassung objektive Kriterien ausgewählt, die die Produkte am besten charakterisieren. Wir vergleichen hier unser Produkt mit anderen Angeboten am Markt, welche nach bestem Wissen und Gewissen objektiv nachprüfbar sind. Wir haben die Produkte erworben und direkt miteinander verglichen. Der Zweck des Vergleiches ist es, mit größtmöglicher Transparenz am Markt über die verschiedenen Angebote aufzuklären. Hierbei kommunizieren wir offen, wie ein Produkt verglichen mit anderen – aber insbesondere verglichen mit unserem eigenen Produkt – anhand der nach unserer Aufassung festgelegten objektiven Kriterien beurteilt wird. Es ist unser Anspruch, uns stetig zu verbessern. Dazu gehört es, positive Aspekte anderer Angebote anzuerkennen und hervorzuheben, aber gleichzeitig auch weniger positive Aspekte objektiv darzustellen, ohne die Produkte anderer Wettbewerber herabzusetzen. Dieser Hinweis ist uns sehr wichtig.

Bildstrecke

Herkunft und Anbau

Macadamias stammen ursprünglich aus Australien und werden von der indigenen Bevölkerung „Kindal Kindal“ genannt. 1858 entdeckte ein deutscher Botaniker die reichhaltige Nuss und benannte sie, laut Legende, nach seinem FreundDr. John McAdam. Heutzutage werden sie an der Ostküste Australiens, auf Hawaii und in Teilen Afrikas angepflanzt. Der Anbau ist recht mühsam, da die Pflanzen sehr anspruchsvoll sind. Sie tolerieren einen Temperaturbereich von nur - 1°C bis + 35°C über das gesamte Jahr verteilt und sind dazu sehr windempfindlich. Außerdem werden die Bäume häufig von Schädlingen und Krankheiten befallen und müssen dementsprechend aufwendig behandelt werden. Die Nüsse reifen bis zu neun Monate im Jahr, jedoch sehr langsam und ungleichmäßig. Unterschiedliche Reifestadien wiederum erschweren die Ernte, da immer nur die reifen Macadamias selektiv geerntet werden können. Diese schwierigen Anbaubedingungen führen zu dem hohen Preis der Nüsse.

Ernte

Die reifen Früchte fallen zu Boden und werden dann entweder maschinell oder von Hand eingesammelt. Die grüne, weiche Schale wird schnellstmöglich entfernt und die Nüsse bei 40-50°C getrocknet. Der Nusskern befindet sich zusätzlich in einer sehr harten, dunkelbraunen Schale, die nur maschinell mithilfe rotierender Stahlzylinder aufgebrochen werden kann. Dabei sind enorme Druckkräfte notwendig. Je mehr ganze Nüsse bei diesem Prozess übrigbleiben, desto höher die Qualität. Diese enthalten nämlich mehr Nusszucker, haben dadurch eine härtere Konsistenz und zerbrechen weniger leicht.

macadamia-nut-912598_1920

Neben dem Anteil der ganzen Nüsse, ist auch die Größe ein Kriterium für die Qualität. Die Einteilung findet in sogenannte Styles statt. Style 0, die höchste Qualität, enthält nur ganze Nüsse, die mindestens 2,1 cm Durchmesser haben. Style 1, die meistgehandelte Qualität enthält Macadamias mit einem Durchmesser von 1,7-2,1 cm. Außerdem müssen nur mindestens 95% ganze Kerne in der Charge enthalten sein. Die Styles 3-8 beschreiben verschiedene Bruchstückgrößen der Macadamia. Diese werden meist für die Weiterverarbeitung genutzt, beispielsweise für Schokolade, Eiscreme oder Gebäck. Für den Direktverzehr spielen sie eine geringere Rolle. Wenn du mehr über Macadamias wissen möchtest, schau doch mal bei unserem Produktvideo vorbei!

197A8347

Inhaltsstoffe und Verwendung

Grundsätzlich ist die Nuss mit vielen mehrfach ungesättigten Fettsäuren gesundheitlich wertvoll. Mit einem Fettgehalt von 73% haben sie allerdings auch recht viele Kalorien, um die 700 kcal pro 100 g. Für den Verzehr in rauen Mengen eignen sie sich also leider nicht. Für den europäischen Markt werden die Nüsse häufig noch geröstet und gesalzen.Dabei gehen einige Inhaltstoffe verloren und der Salzgehalt steigt stark. Es kann daher besser sein, auf unbehandelte Nüsse zurück zu greifen. Dass diese mindestens genauso lecker sind, zeigt unser heutiger Vergleich. Außerdem eignen sie die Macadamias dann auch gut zur Weiterverarbeitung, zum Beispiel für deinen eigene Cremes und Smoothies.

Bei unserem Vergleich haben wir 6 verschiedene Produkte miteinbezogen. Hier ist das Ergebnis:

  1. KoRo

Die KoRo Macadamias waren mittelgroß und hatten einen knackigen Biss. Im Geschmack waren sie mild süß und leicht nussig. Auch wenn ein paar Bruchstücke zu erkennen waren, handelte es sich fast ausschließlich um ganze Nüsse. Nachgemessen handelt es sich um Style 1 Macadmia. Diese Macadmias waren vergleichsweise günstig mit 4,20 €pro 100 g.

KoRo1-side

  1. 360° rundum ehrlich

360° lieferte Macadamias mit glatter, unbeschädigter Oberfläche. Es waren keine Bruchstücke in der Packung enthalten, jedoch waren sie knapp zu klein für Style 0. Im Kern waren sie etwas härter und geschmacklich auch intensiver nach Macadamia. Das spricht für einen hohen Anteil an Nusszucker. Sie waren der Favorit der Tester. Mit dem Kauf unterstützt du fairen Handel und zahlst 5,95 €pro 100 g.

360-side

  1. Reformhaus

Die Nüsse aus dem Reformhaus waren etwas kleiner als die Vergleichsprodukte, waren aber noch konform mit der Style 1 Klassifizierung. Auch hier waren ein paar halbe Kerne enthalten. Beim Beißen waren sie sehr hart im Kern, was die Tester nicht so gerne mochten. Geschmacklich konnten sie sich aber durch eine sehr süßliche und nussige Note auszeichnen. Sie waren die teuersten im Test mit knapp 7,99 € pro 100 g.

Reformhaus-side5UoPe7ot5gGCI

  1. Howa

Die Macadamias von Howa fielen auf den ersten Blick auf, da sie deutlich größer waren. Nachgemessen entsprachen sie der Style 0 Klassifizierung. Es waren jedoch halbe Kerne dabei und Howa gibt auf der Verpackung an, dass es sich um Style 1 Macadamia handelt. Die Form sprach unsere Tester an. Der Biss war knackig. Im Geschmack zeichneten sie sich durch eine vergleichsweise milde und buttrige Note aus. Mit einem Preis von 3,56 € pro 100 g sind sie mit Abstand die günstigsten in unserem Vergleich.

howa-side

  1. Dennree

Dennree bietet unbeschädigte, einwandfreie Nüsse ohne halbe Kerne. Die Größe entsprach der Style 1 Klassifizierung. Sie waren knackig, konnten geschmacklich, aber weniger überzeugen. Es waren nur leichte, süßliche Aromen und etwas Nussigkeit, in Richtung Haselnuss, wahrnehmbar. Mit 5,49 € befanden sie sich im preislichen Mittelfeld.

dennree-sidehfwSUX5LjWDuV

  1. TAIGA Naturkost

Die Kerne von TAIGA waren mit Abstand die Härtesten im Vergleich. Auch war lediglich ein halber Kern in der ganzen Packung enthalten. Trotzdem werden sie aufgrund der Größe in die Stye 1 Kategorie einsortiert. Die Nüsse waren recht süß, schmeckten aber ausgewogen. Mit 7,13 €waren sie das zweitteuerste Produkt.

Taiga-side

Macadamias haben einen eher milden Geschmack, daher waren im Test nur geringfügige Unterschiede wahrnehmbar. Es bestätigte sich jedoch, dass je härter die Nüsse sind, desto mehr Geschmack bieten sie. In diesem Vergleich waren die Nüsse von 360° unser Favorit.

Tags: korotestet
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Produkte
Probieren geht über Studieren
MACADAMIAKERNE | 500 G
Macadamiakerne
22,00
Inhalt 0.5 kg | 44,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.