KoRo testet

KoRo testet: Haselnusskerne

Haselnusskerne schmecken lecker nicht nur im Gebäck oder Schokolade, sondern auch als gesunder Snack für zwischendurch. Welches Haselnussprodukt am besten schmeckt, haben wir im folgenden Vergleich versucht herauszufinden.

Um die hier dargestellten Produkte verschiedener Marken objektiv zu vergleichen, haben wir nach eigener Auffassung objektive Kriterien ausgewählt, die die Produkte am besten charakterisieren. Wir vergleichen hier unser Produkt mit anderen Angeboten am Markt, welche nach bestem Wissen und Gewissen objektiv nachprüfbar sind. Wir haben die Produkte erworben und direkt miteinander verglichen. Der Zweck des Vergleiches ist es, mit größtmöglicher Transparenz am Markt über die verschiedenen Angebote aufzuklären. Hierbei kommunizieren wir offen, wie ein Produkt verglichen mit anderen – aber insbesondere verglichen mit unserem eigenen Produkt – anhand der nach unserer Aufassung festgelegten objektiven Kriterien beurteilt wird. Es ist unser Anspruch, uns stetig zu verbessern. Dazu gehört es, positive Aspekte anderer Angebote anzuerkennen und hervorzuheben, aber gleichzeitig auch weniger positive Aspekte objektiv darzustellen, ohne die Produkte anderer Wettbewerber herabzusetzen. Dieser Hinweis ist uns sehr wichtig.

Bildstrecke

Zwei Arten des Haselnuss-Strauches

Möglicherweise hast Du bereits Haselnusssträucher hier in Deutschland gesehen, an denen Haselnüsse gewachsen sind. Es handelt sich um die bei uns heimische Gemeinen Hasel corylus avellana. Allerdings kommen die Haselnusskerne, die wir verzehren, vorwiegend aus der Türkei und Italien. Die dort wachsende Lambertshasel corylus maxima ist eng mit unserer heimischen Art verwandt und wächst entweder als größerer Strauch oder Haselnussbaum. Allerdings bevorzugt die Lambertshasel ein mediterranes Klima. Die Früchte beider Arten werden „Haselnüsse“ genannt. Laut des Berichts von DLG-Expertenwissen mit dem Titel „Spezielle Sensorik bei Nüssen und Schalenfrüchten“ schmecken die Haselnusskerne der Lambertshasel „besser“.

Ernte

In der Türkei, dem weltweit größten Produzenten, werden die Haselnüsse vorwiegend händisch gepflügt. Eine andere Methode ist das Aufsammeln der Nüsse, die sich vom Strauch gelöst haben und auf den Boden gefallen sind. Dies kann durch Handarbeit oder maschinell geschehen. Außerdem können Rüttelmaschinen zum Einsatz kommen. Diese schütteln den Strauch, was dazu führt, dass die Nüsse auf den Boden fallen. Welche Methode angewendet wird, hängt stark damit zusammen, wie steil bzw. eben das jeweilige Anbaugebiet ist.

Geschmack und Frische

Der Geschmack der Haselnusskerne ist kurz nach der Reife am intensivsten. Während Lagerung wird das haselnusstypische Aroma immer schwächer. Frische Haselnusskerne können daran erkannt werden, dass die Farbe innen weiß-cremefarbig ist. Ist die Ware älter, schmeckt sie ranzig und ist nach dem Durchschneiden eine gelb-bräunliche Verfärbung erkennbar. Sehen die Haselnusskerne nicht mehr frisch aus, sollten sie nicht mehr verzehrt werden, da sie das gesundheitsschädigende Toxin, das Aflatoxin, enthalten können.

Bei unserem Vergleich wurden Haselnusskerne der Lambertshasel verkostet, die sowohl aus Italien, der Türkei und Aserbaidschan kommen. Das Ziel war es die Unterschiede je nach Herkunftsland feststellen zu können. Es wurde auch besonders auf die Frische bzw. Färbung des Inneren von Kernen geachtet. Bist Du gespannt, was wir herausfinden konnten und ob uns ein Produkt besonders geschmeckt hat? Bleib daran!

  1. dmBio - Haselnuss Kerne

Die Haselnusskerne von dmBio kommen als einziges Produkt in diesem Vergleich aus Aserbaidschan. Sie zeichneten sich dadurch aus, dass sie relativ klein waren. Im Schnittbild hatte der Kern cremige Farbe. Geschmacklich konnte das Produkt die Tester leider nicht überzeugen. Dieser war wenig intensiv und wies bitteren Nachgeschmack auf. Die Konsistenz wurde als trocken beschrieben. Es handelt sich mit 1,48 € pro 100 g um das zweit günstigste Produkt und das noch in der Bio-Qualität.

 dmID5eVt8zPM9Oj

  1. KoRo - Haselnusskerne extra groß

KoRos Haselnusskerne kommen aus Italien. Die Versprechung „extra groß“, die auf der Verpackung steht, wurde erfüllt, da die Kerne die größten des gesamten Vergleichs waren. Der Kern war innen weiß-cremefarbig. Die Schale wies tiefe Einkerbungen auf. Das Produkt wurde einstimmig zum Favoriten ernannt wegen des intensiven Haselnussgeschmacks. Die Kerne waren auch besonders knackig. Der Preis von 2,10 € pro 100 g liegt im Mittelfeld.

KoRopjgLalGgOTUyY

  1. Naturkost Schulz – Haselnusskerne

Auch die Haselnusskerne von Naturkost Schulz kommen aus Italien. Die Kerne waren mittelgroß und nach dem Durchschneiden war ein weiß-cremiger Kern zu sehen. Der Haselnussgeschmack war wahrnehmbar, allerdings nicht so intensiv wie der von KoRo-Haselnusskernen. Die Naturkost Schulz-Kerne waren auch nicht besonders knackig. Bei diesem Produkt musst Du tief in die Tasche greifen. Bei einer 250 g Verpackung kosten 100 g 5,20 € und wenn Du Dich entscheidest eine 1 kg Verpackung zu kaufen, bezahlst Du immerhin 2,50 € pro 100 g. Diese Haselnusskerne wurden in biologischer Landwirtschaft angebaut.

NaturkostSchulzpDlfBfDkC4zO9

  1. TRADER JOE´S - Haselnusskerne ganz

Bei den Haselnusskernen von TRADER JOE´S handelt es sich um türkische Haselnüsse. Die Kerne zeichneten sich dadurch aus, dass sie die kleinsten in diesem Vergleich waren. Im Schnittbild hatten die Kerne weiße Farbe. Der Geschmack wurde als wenig intensiv beschrieben. Im Biss waren die Haselnusskerne von TRADER JOE´S sehr knackig. Dieses Produkt war das mit Abstand günstigste Produkt, das nur 1,00 € pro 100 g kostet.

TraderJoe-sykd8CorwBf2MH

  1. Kluth - Römer Haselnusskerne

Das Produkt von Kluth kommt aus Italien und es handelt sich um Haselnusskerne der Sorte Römer. Die Kerne waren groß und innen waren sie weiß-cremefarbig. Der Haselnussgeschmack war wahrnehmbar, allerdings ebenfalls nicht so intensiv wie der der KoRo-Haselnusskerne. Das Produkt konnte auch mit der Knackigkeit punkten. Die Haselnusskerne von Kluth war das zweit teuerste Produkt mit 2,35 € pro 100 g.

KluthpMDOYN49LdtZg

  1. demeter – Haselnusskerne

Die Haselnusskerne von demeter wurden in der Türkei angebaut. Die Kerne waren im Vergleich mittelgroß und im Inneren wiesen hell-cremefarbige Farbe auf. Der Haselnussgeschmack war wahrnehmbar, allerdings leicht herb. Die Kerne waren nicht so knackig wie die Konkurrenzprodukte. Der Preis liegt mit 2,00 € pro 100 g im Mittelfeld. Das Produkt ist nach Bio-Richtlinien zertifiziert.

Dennree5dr7Na8qyHoqu

Fazit:

Im Endeffekt war für diesen Vergleich der Geschmack entscheidend. Zum Sieger wurden die Haselnusskerne von KoRo ernannt, da sie den intensivsten Haselnussgeschmack nachwiesen. Sie konnten auch zusätzlich mit ihrer Größe punkten. Wir sind überzeugt. Nun sind wir auf Deine Meinung gespannt. Überzeuge Dich selbst!

Tags: korotestet
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Produkte
Probieren geht über Studieren
Haselnusskerne extra groß | 1 kg
Haselnusskerne extra groß
17,00
Inhalt 1 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.