KoRo testet

KoRo testet: Ahorncreme

Während jeder schon vom Ahornsirup gehört hat, ist die Ahorncreme den meisten sicher noch unbekannt. Umso interessanter wird der heutige Produktvergleich und dessen Auswertung für Dich sein.

Um die hier dargestellten Produkte verschiedener Marken objektiv zu vergleichen, haben wir nach eigener Auffassung objektive Kriterien ausgewählt, die die Produkte am besten charakterisieren. Wir vergleichen hier unser Produkt mit anderen Angeboten am Markt, welche nach bestem Wissen und Gewissen objektiv nachprüfbar sind. Wir haben die Produkte erworben und direkt miteinander verglichen. Der Zweck des Vergleiches ist es, mit größtmöglicher Transparenz am Markt über die verschiedenen Angebote aufzuklären. Hierbei kommunizieren wir offen, wie ein Produkt verglichen mit anderen – aber insbesondere verglichen mit unserem eigenen Produkt – anhand der nach unserer Aufassung festgelegten objektiven Kriterien beurteilt wird. Es ist unser Anspruch, uns stetig zu verbessern. Dazu gehört es, positive Aspekte anderer Angebote anzuerkennen und hervorzuheben, aber gleichzeitig auch weniger positive Aspekte objektiv darzustellen, ohne die Produkte anderer Wettbewerber herabzusetzen. Dieser Hinweis ist uns sehr wichtig.

Bildstrecke

Zucker-Ahorn

Grundlage für die Ahorncreme ist der altbekannte Ahornsirup. Und aus was wird dieser gewonnen? Richtig, aus dem Pflanzensaft des Zucker-Ahorns. Er gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse, zu denen auch unsere in Deutschland heimischen Ahornarten dazuzählen. Der Zucker-Ahorn kommt nur in weiten Teilen des nordamerikanischen Ostens von Kanada bis in die südlichen Regionen der USA vor. Da er das Vorbild der kanadischen Flagge war, wird er umgangssprachlich auch als kanadischer Ahorn bezeichnet. Der Baum kann eine Wuchshöhe von bis zu 35 Metern erreichen. Seine Blätter ähneln denen des uns bekannten Spitz-Ahorns und werden mit einer Länge und Breite von bis zu 20 cm ganz schön groß.

Für die Gewinnung von Ahornsirup, wird der wertvolle Pflanzensaft des Baums mittels kleiner Bohrlöcher abgefangen und weiter zu Ahornsirup verarbeitet. Mehr zum Thema Ahornsirup und dessen Herstellung findest Du ebenfalls in unserem Food Journal.

Vom Sirup zur Creme

Wie verwandelt sich der flüssige Ahornsirup jetzt zur geschmeidigen Ahorncreme? Der Sirup wird hierfür im ersten Schritt auf 100 °C erhitzt. Anschließend wird er wieder auf 52 °C heruntergekühlt und solange gerührt, bist eine cremige und buttrige Konsistenz entsteht. Ahorncreme schmeckt lecker zu Toasts, Bagels, Keksen oder als Glasur für den Kuchen. Aber auch Kaffee oder Eiscremes können mit der leckeren Creme verfeinert werden. Und wer es richtig süß mag, genießt die Creme einfach pur mit dem Löffel.

Die Ahorncreme ist noch relativ neu in Europa, lässt sie sich im gewöhnlichen Supermarkt noch nicht und auch im Internet nur schwer aufspüren. Wir haben dennoch zwei weitere Produkte online ausfindig machen können, die wir im Folgenden mit unserer Ahorncreme von KoRo verglichen und bewertet haben.

1. KoRo – Ahorncreme

Die Ahorncreme von KoRo hat eine schöne cremige Konsistenz und lässt sich leicht und gleichmäßig verstreichen. An der Oberfläche setzt sich zwar eine kleine Menge an Sirup ab, durch kurzes Umrühren wird daraus aber wieder schnell eine homogene Creme. Sie riecht nicht nur nach Ahorn, sondern schmeckt auch danach. 100 g bekommst Du bei KoRo schon für 3,20 €. Mit diesem Preis ist die Ahorncreme von KoRo mit fast 2 € Vorsprung klarer Preissieger.

KoRo1slkY4m876s5e2

2. Dietrex – Ahorncreme

Diese Creme hat eine ähnliche Konsistenz wie die Ahorncreme von KoRo. Allerdings setzt sich hier etwas mehr Sirup an der Oberfläche ab. Kurzes Umrühren löst aber auch hier das Problem. Ahorncremes sind generell sehr süß, allerdings hatten die Tester bei diesem Produkt das Gefühl, dass sie noch süßer als die KoRo-Creme ist. Kombiniert mit der Tatsache, dass sich die Ahornnote durch die extreme Süße kaum nur leicht erschmecken lässt, erinnert diese Creme mehr an ein (Karamell-)Bonbon, als nach einer Ahorncreme. Echte Zucker-Fans sollte dies aber dennoch nicht abschrecken. Der Preis für dieses Bio-Produkt liegt bei 5,18 € pro 100 g. 

Dietrex1

3. Canadian Pure and Simple – Maple Butter

Beim Öffnen fällt auf, dass sich diese Creme in zwei Punkten von den anderen beiden Produkten unterscheidet. Zum einen ist ihr beiger Farbton etwas dunkler und zum anderen hat sie eine etwas festere, aber dennoch fluffige Konsistenz. Die meisten unserer Tester bevorzugen zwar eine cremigere Konsistenz, dies bleibt aber Geschmackssache. Geschmacklich überzeugte sie mit einer erkennbaren Ahornnote und eine für eine Ahorncreme typische starke Süße. Der Preis liegt bei 5,32 € pro 100 g.

Canadian1

Von uns wird dennoch die Ahorncreme von KoRo empfohlen. Sie hat ein etwas intensiveres Ahorn-Aroma als die anderen beiden Produkte und behält gleichzeitig ihre cremige Konsistenz. Kombiniert mit seinem günstigsten Preis, ist unser Creme für uns der klare Preis-Leistungssieger in dieser Vergleichssieger.

Tags: korotestet
Bitte Zahlenfolge in nachfolgendes Textfeld eingeben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Produkte
Probieren geht über Studieren
BIO AHORNBUTTER | 250 G
Bio Ahornbutter
8,00
Inhalt 0.25 kg | 32,00 € je kg

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Super-News!

Keine Weitergabe von Daten an Dritte, jederzeit Abbestellung möglich. Datenschutz.